Familienministerin Barley fordert „neues Wir“

Bundesfamilienministerin Katarina Barley (SPD) hat die Deutschen dazu aufgerufen, sich stärker zur Vielfalt zu bekennen. Ziel sei ein „neues Wir“ in einer „postmigrantischen Gesellschaft.“ Integration sei weder eine „Einbahnstraße“ noch eine alleinige „Bringschuld“ der Einwanderer. Auch die Gesellschaft müsse sich wandeln, um Migranten und „Neue Deutsche“ besser einzubinden. Scharfe Kritik kam von der AfD.