„Wir sind Merkels Gäste“: Asylbewerber verweigern Arbeit

Die sächsische Stadt Waldenburg wollte Asylsuchenden die Möglichkeit geben, gemeinnützige Tätigkeiten gegen eine geringe Bezahlung zu verrichten. So sollte verhindert werden, daß Langeweile aufkomme. Doch die Asylsuchenden lehnten dankend ab. Sie seien Gäste von Angela Merkel und Gäste müßten nicht arbeiten.