Regierung plündert Gesundheitsfonds für Asylbewerber

Um die Kosten für die medizinische Versorgung von Asylsuchenden zu finanzieren, hat die Bundesregierung die Liquiditätsreserve des Gesundheitsfonds angzapft. Das Kabinett beschloß die Entnahme von 1,5 Milliarden Euro, damit die Krankenkassen die Gesundheitsversorgung der Asylberechtigten bestreiten können.