Anzeige
AnzeigeBurschenschaft Salamandria, Dresden, Wohnungsgesuch, Wohnungssuche

Vetternwirtschaft: ARD-Skandal: NDR-Reporter belasten NDR-Direktorin schwer

Vetternwirtschaft: ARD-Skandal: NDR-Reporter belasten NDR-Direktorin schwer

Vetternwirtschaft: ARD-Skandal: NDR-Reporter belasten NDR-Direktorin schwer

Das NDR-Hochhaus in Hamburg und die mit Vetternwirtschaft-Vorwürfen schwer belastete Direktorin Sabine Rossbach.
Das NDR-Hochhaus in Hamburg und die mit Vetternwirtschaft-Vorwürfen schwer belastete Direktorin Sabine Rossbach.
Das NDR-Hochhaus in Hamburg und die schwer belastete Direktorin Sabine Rossbach. Fotos: picture alliance/dpa | Georg Wendt & picture alliance / rtn, Patrick Becher
Vetternwirtschaft
 

ARD-Skandal: NDR-Reporter belasten NDR-Direktorin schwer

HAMBURG. Nach dem Landesfunkhaus Schleswig-Holstein gerät beim NDR nun auch das in Hamburg in den Verdacht schwerer Vetternwirtschaft. Die mächtige Funkhausdirektorin Sabine Rossbach soll ihre Töchter protegiert haben. Jetzt belasten Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Senders ihre Chefin schwer.

Die ältere Rossbach-Tochter leitet eine PR-Agentur. Die Vorwürfe, daß sie deren Kunden im NDR-Programm platziert habe, hat die Funkhaus-Direktorin bisher bestritten. Doch nun spitzt sich die Situation zu. Die 63jährige muß ihren Urlaub abbrechen.

Redaktionsmitglieder des „Hamburg Journal“ vom NDR widersprechen nun der Funktionärin und veröffentlichen interne Nachrichten Rossbachs: „Den NDR-Reportern liegen E-Mails von Sabine Rossbach vor. Mit den Anmerkungen ‚Sollten wir haben‘ und ‚Mit der Bitte um Berichterstattung‘ hatte sie das Themenangebot der PR-Agentur ihrer Tochter an die Redaktion weitergeleitet“, heißt es in dem Bericht.

Anti-Korruptionsbeauftragte ermittelt

Die Frau, die das Funkhaus seit 2010 führt, soll, so ein weiterer Vorwurf, ihrer jüngeren Tochter eine begehrte Festanstellung im Sender zugeschoben haben. Der NDR dementiert: Die Stelle sei ordentlich vergeben worden.

Die Berichterstattung über Veranstaltungen der PR-Agentur der älteren Rossbach-Tochter sei dagegen Gegenstand einer internen Revisionsprüfung sowie einer Prüfung durch die Anti-Korruptionsbeauftragte des NDR. Der Sender behauptet: Letztlich entscheide die Redaktion, was am Ende zu sehen sei.

Auch Sabine Rossbach habe die Vorwürfe zurückgewiesen, verbreitet der Sender über seine Pressestelle. Die Direktorin befinde sich im Urlaub, wolle aber aufgrund der Lage nach Hamburg zurückkehren.

Schon im August hatte es Vorwürfe gegeben, Rossbachs Ehemann Dieter Petereit habe lukrative Berater-Aufträge vom Landesfunkhaus Niedersachsen erhalten. (fh)

Das NDR-Hochhaus in Hamburg und die schwer belastete Direktorin Sabine Rossbach. Fotos: picture alliance/dpa | Georg Wendt & picture alliance / rtn, Patrick Becher
Anzeige
Anzeige
Probeabo JF 2021 Gratis lesen

Der nächste Beitrag