Interviewpartner

(Berufe, Titel, Ämter u.a. der Personen zum Zeitpunkt des Interviews)

So durchsuchen Sie die Liste:

1. Klicken Sie in die Seite u. öffnen Sie in Ihrem Browser das Menü „Bearbeiten“ gehen Sie dann auf „Suchen“

2. Geben Sie den gesuchten Namen ein u. klicken Sie auf „Weitersuchen“

Ab August 1998 sind alle JF Artikel archiviert. Wenn Sie einen Artikel lesen wollen, nutzen Sie einfach das JF Online-Archiv.

Dr. Konrad Adam, von 1979 bis 2000 war er Mitglied der Feuilleton-Redaktion der FAZ, war dann bis 2007 Chefkorrespondent der „Welt“ und schreibt heute wieder vermehrt für die FAZ.

Dr. Franz Alt, Journalist, Buchautor

Peter Altmaier, CDU-Bundestagsabgeordneter

Rüdiger Altmann, Berater des Bundeskanzlers Ludwig Ehrhard, ehemaliger Leiter der Politischen Akademie Eichholz, 1963 bis 1978 Stellv. Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelstages

Herbert Ammon, der ehemalige Sozialdemokrat veröffentlichte zusammen mit Peter Brandt, dem Sohn Willy Brandts, den Band „Die Linke und die nationale Frage“ (Rowohlt). Der Historiker und Publizist lehrte an der FU Berlin Geschichte und Soziologie.

Juri Ihorewytsch Andruchowytsch, der mehrfach ausgezeichnete ukrainischer Schriftsteller, Dichter, Essayist und Übersetzer ist Vizepräsident des Ukrainischen Schriftstellerverbandes (AUP).

Dr. Martin Hrabé de Angelis, Humangenetiker

Prof. Dr. Hans Apel, ehm. Bundesminister der Finanzen und Bundesminister der Verteidigung. Er gehörte dem Bundesvorstand und dem Präsidium der SPD an und war stv. Vorsitzender der SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag.

Prof. Dr. Karl Otmar Freiherr von Aretin, traf Stauffenberg 1943 persönlich in München. Der renommierte Historiker ist Sohn des Hitler-Gegners Erwein Freiherr von Aretin und verheiratet mit Henning von Tresckows Tochter Ruth. Er war Direktor des Instituts für Europäische Geschichte in Mainz.

Prof. Dr. Hans Herbert von Arnim, Professor für Öffentliches Recht und Verfassungslehre an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer

Shayan R. Arkian, ist Islamwissenschaftler und Iran-Experte. Der Publizist (www.irananders.de) ist deutscher Staatsbürger und lebt bei Frankfurt am Main.

Prinz Asfa-Wossen Asserate, Großneffe Kaiser Haile Selassies, Autor des Bestsellers „Manieren“

Uri Avnery, israelischer Publizist und Friedensaktivist

Kazim Aydin, Vorsitzender des Türkischen Elternvereins in Berlin

James Bacque, Publizist (Kanada)

Konrad Badenheuer, Jahrgang 1966, studierter Volkswirt, war Pressereferent der Sudetendeutschen Landsmannschaft, dann fester Mitarbeiter des Bayernkurier und ist seit 2008 Chefredakteur der Preußischen Allgemeinen Zeitung.

Prof. Dr. Peter Badura, Professor für öffentliches Recht an der Maximilians-Universität in München

Wolfram Baentsch, der Wirtschaftswissenschaftler und Germanist war zuletzt Chefredakteur der Wirtschaftswoche und stellvertretender Chefredakteur der Welt.

Prof. Dr. Egon Bahr, ehemaliger Bundesminister für besondere Aufgaben (SPD), Berater und persönlicher Freund Willy Brandts

Brigitte Bardot, Schauspielerin und Tierschützerin

Dr. Corelli Barnett, britischer Militärhistoriker

Masud Barsani, irakischer Kurdenführer

Freya Barschel, die geb. Freya von Bismarck ist die Witwe des ehem. CDU-Politikers und Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein Uwe Barschel. Sie kämpft um die Wiederaufnahme der Ermittlungen im Todesfall ihres Mannes und glaubt nicht an die Version eines Selbstmordes.

Herbert Bath, ehemaliger Berliner Landesschulrat

Prof. Dr. Jost Bauch soll wegen seiner Autorschaft für die JUNGE FREIHEIT seine Lehrtätigkeit an der Universität Konstanz verlieren.

Dr. Ernes Bauer, Berater der kroatischen Regierung für internationale Angelegenheiten

Siegfried Bauer, Mitglied der Jungen Union Ravensburg

Alexander Bauersfeld, Mitglied im Bundesvorstand der „Union der Opferverbände kommunistischer Gewaltherrschaft“

Hans Baumann, Vorstandsvorsitzender der Stepstone Deutschland AG (Düsseldorf)

Karl Ludwig Bayer, Verleger des Magazins „Epoche“

Luitpold Rupprecht Heinrich Prinz von Bayern, der Urenkel des letzten Königs von Bayern, Ludwig III. ist Geschäftsführer der König Ludwig Schloßbrauerei und Ausrichter der Ritterspiele auf Schloß Kaltenberg.

Bayernkini, Internetkanzler

Dr. Michael Beck, der Personal- und Unternehmensberater bewirtschaftet das Landhotel Schloß Daschow

Wolfgang Becker, Vorsitzender des Verbandes politischer Häftlinge des Stalinismus e.V.

Rainer Beckmann, der Jurist ist Mitglied der Enquete-Kommission „Recht und Ethik der modernen Medizin“ und stellvertretender Vorsitzender der „Juristen-Vereinigung Lebensrecht“

Markus Beisicht ist Initiator des Anti-Islamisierungskongresses in Köln und Vorsitzender von Pro Köln und Pro NRW.

Nadir Bekirow, Krimtatarenführer

Dr. Paul Belien, Publizist, Herausgeber des englischsprachigen The Brussels Journal – The voice of conservatism in Europe, Chefredakteur der Zeitschrift Sezessie, Mitneubegründer des liberalen VLD

Alexander van der Bellen, Bundessprecher und Klubobmann der Grünen in Österreich

Prof. Dr. Shlomo Ben-Ami, der ehm. israelische Außenminister und Minister für innere Sicherheit ist sozialdemokratischer Abgeordneter der Knesset

Prof. Dr. Ernst Benda, ehemaliger Präsident des Bundesverfassungsgerichts und Bundesinnenminister (CDU).

Jack O. Bennett, war der erste Pilot der Berliner Luftbrücke 1948

Alain de Benoist, französischer Philosoph

Prof. Dr. Klaus Berger, lehrt Neu-testamentliche Theologie an der Universität Heidelberg und ist Autor zahlreicher Fach- und populärwissenschaftlicher Bücher. Zuletzt erschienen: „Jesus“ (Pattloch, 2004).

Wolfgang Bergmann, Buchautor und Leiter des Instituts für Kinderpsychologie und Lerntherapie in Hannover.

Dr. Christoph Bergner
, ehem. stv. CDU-Bundesvorsitzender und CDU-Fraktionsvorsitzender in Sachsen-Anhalt

Holger Bernsee, stellvertretender Vorsitzender des Bund deutscher Kriminalbeamter

Johannes E. R. Berthold ist Physiker.

Indulis Berzins, lettischer Außenminister

Prof. Dr. Gerhard Besier, Professor für Neuere und Neuste Kirchengeschichte

Dr. Ursula Besser, ehemalige Alterspräsidentin des Berliner Abgeordnetenhauses, von1964 bis 1985 CDU Abgeordnete.

Prof. Dr. Klaus von Beyme,
Politikwissenschaftler an der Universität Heidelberg. Als bisher einziger Deutscher war er von 1982 bis 1985 Vorsitzender der „International Political Science Association“.

Gerald Bieling Kreisvorsitzender und Fraktionsvorsitzender der CDU im Kreistag Bernburg

Anne van der Bijl wurde – vor allem in den USA – bekannt als „Bruder Andrew“, der „Schmuggler Gottes“.

Dr. Jörg Bilke, ehemaliger Mitarbeiter des Ostdeutschen Kulturrates und DDR-Experte

Dr. Iris Bils, Pressesprecherin der Freien Wähler in Bayern

Prof. Dr. Hans Christoph Binswanger, Volkswirt, entwickelte die Idee der ökologischen Steuerreform

Jens Bisky, Feuilleton-Redakteur der Süddeutschen Zeitung und Publizist

Ferdinand Fürst von Bismarck
, Anwalt und Chef des Hauses

Yvan Blot, Europaabgeordneter des Front National

Joe F. Bodenstein, der Editeur des Breker-Gesamtwerkes gründete 1980 das Museum Arno Breker in Nörvenich.

Dr. Frank Böckelmann, war mit Rudi Dutschke Mitglied der Subversiven Aktion, einer zentralen Vorläuferorganisation der Revolte von 1968 sowie Protagonist der antiautoritären Fraktion im SDS.

Der Publizist und Medienforscher studierte Philosophie und Kommunikationswissenschaft in München.

Ehrhardt Bödecker, der ehemalige Bankier und Chef der Berliner Weberbank ist Gründer des Preußenmuseum in Wustrau und Buchautor

Wilfried Böhm, ehem. CDU-Bundestagsabgeordneter

Brigitte Boehme, Präsidentin der Bremischen Evangelischen Kirche in der EKD

Dr. Wolfgang Böhmer, CDU-Spitzenkandidat in Sachsen-Anhalt

Christoph Böhr, Landesvorsitzender und Fraktionsvorsitzender der CDU in Rheinland-Pfalz

Philipp Freiherr von Boeselager, Teilnehmer des 20. Juli, plante Hitler zu erschießen

Günter Bohnsack
, 1964 – 1990 HVA-Offizier beim Ministerium für Staatssicherheit der DDR, Abteilung für psychologische Kriegsführung und Desinformation

Hans-Peter Bonde, dänischer Abgeordneter des Europäischen Palraments

Dr. Horst Boog, Wissenschaftlicher Direktor a. D. des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes (MGFA)

Ralf Borgsmüller, Jahrgang 1964, arbeitet als Partner der PSM Vermögensverwaltung, der ältesten bankunabhängigen deutschen Vermögensverwaltung.

Prof. Dr. Lothar Bossle, Ordinarius und Hochschullehrer für Soziologie an der Universität Würzburg, wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Demokratieforschung

Richard Braak, Landesgeschäftsführer der Partei Pro DM/Schill in Hamburg

Prof. Dr. Peter Willy Brandt, wurde als ältester Sohn von Rut und Willy Brandt.

Dr. Ralf Brauksiepe, CDU-Bundestagsabgeordneter und Landesvorsitzender der Jungen Union von Nordrhein-Westfalen

Paul Breul, Hotelier

Wilhelm Brauneder, Stellvertretender Präsident des Österreichischen Nationalrates

Horst Breunig, Polizeihauptkommissar a.D.

Dr. Franz-Josef Breyer, Vorsitzender der Familien-Partei Deutschlands

Prof. Dr. Wolfgang Brezinka, Professor für Erziehungswissenschaften an der Universität Konstanz

Gabriele Brinkmann, ihr Roman sorgte für einen Eklat: Im Oktober wurde bekannt, daß der Düsseldorfer Droste-Verlag (www.drosteverlag.de) den Ehrenmord-Krimi „Wem Ehre gebührt“ wegen angeblich islamfeindlicher Äußerungen darin aus dem Programm nimmt.

Prof. Dr. Bazon Brock, der Dramaturg, Aktionskünstler und TV-Moderator (3sat) lehrte als Professor für Ästhetik und Kunstvermittlung in Hamburg, Wuppertal und Wien. Er ist „Vater“ des „Action Teaching“ und der Besucherschule auf der Kasseler Documenta.

Irene Brockes, Evangelische Pfarrerin in Guben

Ulrich Brosinsky, Vorsitzender des Vereins für Rechtschreibung und Sprachpflege

Manfred Brunner war der erste prominente Euro-Kritiker in Deutschland. Bis 1989 FDP-Landesvorsitzender in Bayern und danach Kabinettschef des EG-Kommissars Martin Bangeman, wußte er aus erster Hand um die tatsächlichen Risiken einer europäischen Währungsunion.

Patrick J. Buchanan, unter den Präsidenten Nixon, Ford und Reagan u.a. Pressesprecher im Weißen Haus. 1989 kehrte er als Kolumnist bei CNN ins Nachrichtengeschäft zurück. 1992 und 1996 bewirbt er sich um die Präsidentschaftskandidatur der Republicans, 2000 Präsidentschaftskandidat der Reformpartei

Dr. Karl Buchleitner, der Arzt für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren und Homöopathie war u.a. Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Anthroposophische Ärzte und der Hufelandgesellschaft für Gesamtmedizin

Roland Bude, langjähriger Vorsitzender der Union der Opferverbände kommunistischer Gewaltherrschaft sowie der Stiftung ehemaliger politischer Häftlinge

Dr. Andreas von Bülow, SPD-Bundesforschungsminister a.D.

Matthias Bullmahn ist Vize-Vorsitzender und Schatzmeister des Rings Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) in Niedersachsen ( www.rcds-niedersachsen.de ).

Heiner Bünger, Landwirt

Dr. Bujar Bukoshi, Ministerpräsident der Exilregierung der Republik Kosova

Prof. Dr.-Ing Hans Jörg Bullinger, Leiter des Fraunhofer-Institutes für Arbeitswissenschaft und Organisation und Leiter des Institutes für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement

Avraham Burg, der ehemalige israelische Parlamentspräsident und Ex-Vorsitzende der Jewish Agency sowie der World Zionist Organisation.

John Burgess, stellvertretender Auslandsressortleiter der Washington Post

Jelto Burmeister, Militärattaché in Ankara von 1990-94

Georg Buschner, Fußballauswahltrainer der DDR

Heinz Buschkowsky, SPD-Politiker und Bürgermeister des Berliner Stadtbezirks Neukölln.

Prof. Dr. Rocco Buttiglione
, Kultusminister Italiens und Vorsitzender der italienischen Christdemokratischen Partei UDC.

Flip Buys, ist Generalsekretär der ältesten Gewerkschaft und größten Afrikaaner-Organisation Südafrikas, der Solidariteit ( www.solidariteit.co.za ).

Dr. Marie Janine Calic
, Mitarbeiterin der Stiftung Wissenschaft und Politik in Ebenhausen

Clement C. Campanella ist Leiter des „DeQuoin Boot Camp“, eines von zwei Jugendstraflagern des US-Bundesstaates Illinois.

Prof. Dr. Axel v. Campenhausen, der Kirchenrechtler, Jahrgang 1934, war bis 2006 Mitherausgeber des Rheinischen Merkur.

Mogens N. J. Camre, Mitglied der Dänischen Volkspartei, Stellvertretender
Vorsitzender der Fraktion Union für das Europa der Nationen im europäischen Parlament

Ingvar Carlsson, ehemaliger Ministerpräsident von Schweden

Dr. Ján Carnogursky
, ehm. slowakischer Ministerpräsident und bis 2000 Chef der Christdemokraten (KDH)

Howard Carpendale, Schlagersänger

Prof. Dr. Diane Carson: Die US-Medienpädagogin ist die ehemalige Präsidentin der amerikanischen University Film and Video Association ( www.ufva.org ) und Vorstandsmitglied der Society for Cinema and Media Studies ( www.cmstudies.org ).

Bernd Carstensen, stv. Bundesvorsitzender des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (bdk).

Peter H. Carstensen
, (CDU) Vorsitzender des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft des Deutschen Bundestages, Präsident des Deutschen Fischereiverbandes sowie Präsident der Deutschen Gesellschaft für Agrar- und Umweltpolitik

Dominique Chaboche, Vizepräsident des Front National

Dieter Chenaux-Repond, Schweizer Botschafter in Bonn

Dr. Dmitrij Chmelnizki: Der „Historiker und Rußlandexperte“ (Die Welt).

Philip Claeys, von 1995 bis 2003 war er Sekretär der Vlaams-Blok-Fraktion im flämischen Parlament. Seit 2003 ist er Mitglied des Europaparlaments und seit 2007 Vizevorsitzender der ITS-Fraktion. Er ist Chefredakteur der Parteizeitung „Vlaams Belang Magazine“.

Wesley K. Clark, General a.D.

Prof. Dr. Geert van Cleemput, Parlamentarischer Berater des Vlaams Block

Steve C. Clemons, Vizepräsident der New America Foundation in Washington D.C.

Bastian Clevé, Drehbuchautor und Produzent

Prof. Dr. Graham Cogley, ist Geograph an der kanadischen Trent University ( www.trentu.ca ) und Mitautor des aktuellen Weltklima-Berichts ( www.ipcc.ch )

Professor Dr. Ion Coja, lehrt Literaturwissenschaft an der Universität Bukarest, von 1992 bis 1996 war er Senator für die konservative Agrarpartei (PDAR). Seither Präsident der Bukarester Filiale der Kulturbewegung Vatra Româneasca (Rumänische Heimstatt).

Klaus Cordsen
, Weltkriegsteilnehmer

Marco F. A. Corzani, Geschäftsführer der Alpha Web Media Consulting (Frankfurt a. M.)

Anthony Coughlan, irischer Sozialwissenschaftler

Dr. Nebojsa Covic, Vize-Premier von Serbien

Prof. Dr. Martin van Creveld, israelischer Militärhistoriker an der Hebräischen Universität von Jerusalem

Konrad Creutz, evangelischer Pfarrer von Sebnitz

Pál Cseresnyés, ungarischer Weltkriegsteilnehmer

István Csurka, Dramaturg und Schriftsteller, ungarischer Politiker

Dr. Karl-Heinz Däke, Präsident des Bundes der Steuerzahler

Prof. Dr. Harry Daemen, Soziologe an der Erasmus-Universität in Rotterdam

Generalmajor a. D. Uzi Dajan, war Chef des israelischen Nationalen Sicherheitsrates und Berater der Premierminister Barak und Scharon. Zuvor war er Vize-Generalstabschef der israelischen Streitkräfte.

Prof. Dr. Wjatscheslaw Daschitschew, Jahrgang 1925, war von 1972 bis 1990 Berater des Kreml. Der Historiker lehrte bis 2006 an der Russischen Akademie der Wissenschaften.

Mirza David, Leiter der israelischen Sicherheitsakademie in Herzeliya

David-M. Davies: ist Direktor der International Academy of Digital Arts and Sciences (IADAS).

Prof. Dr. Alexander Demandt, Professor für Alte Geschichte an der Freien Universität Berlin

Gertrud Dempwolf: die spätere Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfamilienministerium war von 1989 bis 1994 Aussiedlerbeauftrage der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag.

Gotthard Deuse, seit 1990 ist er der Bürgermeister der sächsischen Kleinstadt im Mügeln im Landkreis Torgau-Oschatz. Das FDP-Mitglied trat 1972 der Liberal-Demokratischen Partei Deutschlands (LDPD) bei, einer der DDR-Blockparteien, die 1990 mit der FDP fusionierte.

Filip Dewinter, der Politik- und Sozialwissenschaftler ist Fraktionschef von Vlaams Belang (VB) im flämischen Parlament und seit 1995 Gemeinderatsmitglied in Antwerpen

Hans Dichand, Herausgeber größten österreichischen Zeitung „Kronen-Zeitung“

Hugo Diederich, ist Vorsitzender des Bundes der stalinistisch Verfolgten (BSV) und stv. Vorsitzender der Vereinigung der Opfer des Stalinismus (VOS).

Peter-Michael Diestel, ehemaliger DDR-Innenminister, CDU-Politiker aus Brandenburg

Prof. Dr. Hellmut Diwald, Historiker

Dr. Zoran Djindjic, Oberbürgermeister der Stadt Belgrad

Prof. Dr. Dr. Karl Doehring, em. Professor für Staats- und Völkerrecht an der Universität Heidelberg

Grzegorz Dolniak, stv. Fraktionsvorsitzender der liberal-konservativen Bürgerplattform (PO) im polnischen Parlament (Sejm)

Davor Domazet-Loso, Admiral und ehm. Chef des kroatischen Militärgeheimdienstes

Prof. Karl Heinz Domdey, Direktor des Instituts für Weltwirtschaft an der Humboldt-Universität Berlin, Leiter des Forschungsinstituts der Internationalen Wissenschaftlichen Vereinigung Weltwirtschaft und Weltpolitik e. V.

Placido Domingo, Opernstar

Prof. Dr. Wolfgang Donsbach, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Kommunikationswissenschaft der TU Dresden

Frank Dornseif: Der Hauptfeldwebel der Eloka-Truppe (Elektronische Aufklärung) wurde am 7. Juni 2003 in Kabul bei einem Angriff islamischer Kämpfer schwer verwundet.

Matthias Dräger, Verleger, Mitbegründer der Bürgerinitiative „Wir gegen die Rechtschreibreform“, deren Sprecher er in Schleswig-Holstein ist

Dschochar Dudajew, Präsident der tschetschenischen Republik

Prof. Dr. Frieder Dünkel, Hochschullehrer für Kriminologie an der Universität Greifswald

Steve Dunleavy, Kolumnist und Leitartikler der New York Post

Nicolas Dupont-Aignan ist der Kopf der Anti-EU-Verfassungs-Fronde in Jacques Chiracs Regierungspartei UMP, Abgeordneter der Nationalversammlung.

Helmut Dutschke
, Bruder des Studentenführers Rudi Dutschke

Barbara Dührkop, Europaabgeordente (SPE/PSOE)

Hans-Wilhelm Ebeling, 1976-90 Pfarrer der Thomaskirche in Leipzig, von April bis Oktober Minister für wirtschaftliche Zusammenarbeit der DDR, Gründungsvorsitzender der Deutschen Sozialen Union (DSU)

Götz Eberbach, Schriftleiter der Soldatenzeitschrift Kameraden

Raina A. Mercedes Echerer, österreichische Europaabgeordnete der Grünen

Prof. Dr. Rudolf Eder, lehrt Volkswirtschaft an der Wiener Wirtschaftsuniversität

Richard Edmonds, Deutschlehrer an der Deutschen Schule Trakehnen

Peter Eisenman, gewann 1999 den Wettbewerb um die Errichtung des „Denkmals für die ermordeten Juden Europas“ in Berlins Mitte.

Albrecht Freiherr von und zu Egloffstein

Nikolaus Ehlert, Diplomat, Journalist Gründer des Deutsch-Russischen Hauses in Königsberg

Peter Elsing, Vorstandsvorsitzender der Sucht-Selbsthilfeorganisation Synanon

Dr. Nadeem Elyas, Vorsitzender des Zentralrates der Muslime in Deutschland (ZMD)

Peter Enders, SPD-Bundestagsabgeordneter

Prof. Dr. Wolfgang Engel, Direktor des Instituts für Humangenetik an der Universität Göttingen

Mehmet Erbakan, Generalsekretär der Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs (IGMG)

Prof. Dr. Felix Ermacora, Professor für Öffentliches Recht an der Universität Wien, ÖVP-Politiker, Mitglied der UNO-Menschenrechtskommission

Dr. Reinhard Erös, Gründer der Kinderhilfe Afghanistan

Dee Ex, die junge Berlinerin, Jahrgang 1982, machte 2009 erstmals per Internet mit nonkonformem, patriotischem Rap auf sich aufmerksam (JF 44/09).

Francis van den Eynde, Parlamentsabgeordneter in Brüssel

Gernot Facius, ehm. Stv. Chefredakteur „Die Welt“. Korrespondent, Herausgeber und Autor medienpolitischer Publikationen. Zweimal war er Vorsitzender der Jury des renommierten Theodor-Wolff-Preises.

Prof. Dr. Kurt Faltlhauser
, bayrischer Finanzminister (CSU)

Nigel Farage, Europaabgeordenter (UKIP)

Prof. Dr. Friedhelm Farthmann, ehemaliger Fraktionsvorsitzender der SPD-Landtagsfraktion in NRW, Minister a.D. für Arbeit, Gesundheit und Soziales in NRW

Siegmar Faust, Sächsischer Landesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes

Karl Feldmeyer, der Journalist war von 1976 bis 2004 Parlamentskorrespondent der Frankfurter Allgemeinen Zeitung zunächst in Bonn, dann in Berlin.

Peter Fendt, wirtschafts- und finanzpolitischer Sprecher der Bayernpartei

Hans Fehr, schweizer Nationalrat (SVP)

Albrecht Feibel, CDU-Bundestagsabgeordneter und ehm. Stv. Vorsitzender des CDU-Landesverbandes Saar

Gabriele Fernau, Buchautorin, Ehefrau des verstorbenen Joachim Fernau

Luigi Vittorio Graf Ferraris, 1980 bis 1987 italienischer Botschafter in Bonn

Veronika Ferres, Schauspielerin

Wladimir Fesenko, der ukrainische Politologe ist Vorstandsvorsitzender des unabhängigen Forschungszentrums „Penta“ in Kiew

Malek Firat, kurdischer Abgeordneter des türkischen Parlamentes

Dr. Manfred Fischedick, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Wuppertal-Institut für Klima-Umwelt-Energie

Franz-Heinrich Fischler, Diözesan-Caritas-Direktor in Berlin

Prof. Dr. Helmut Fleischer, lehrte Philosophie, zuletzt an der Technischen Universität Darmstadt.

Dr. Herbert Fleissner
, Geschäftsführer der Buchverlage Ullstein Langen Müller Herbig

Jan von Flocken
, Träger des Wächterpreises der deutschen Tagespresse. 1991 wechselte er zur Berliner Morgenpost, 1996 zum Focus. Seit 2005 lebt der Historiker als freier Autor bei Berlin.

Dr. Holger Bertrand Flöttmann, Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin. Leiter des Wilhelm-Griesinger-Instituts in Kiel

Oberst Hans-Jürgen Folkerts, Leiter des VN-Ausbildungszentrums der Deutschen Bundeswehr

Prof. Dr. Erhard Forndran, Politologe an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg

Frederick Forsyth, britischer Bestseller-Autor

Abdallah Frangi, Leiter der Palästinensischen Generaldirektion in Bonn

Gerald Franz: Der Historiker, Jahrgang 1972, ist Sprecher des Studentendachverbandes Coburger Convent ( www.coburger-convent.de )

Gerald Freulet, Stadtverordneter des Front National in Mühlhausen

Prof. Dr. Jörg Frey, lehrt neutestamentliche Theologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Prof Dr. Bernhard Friedmann, Präsidiumsmitglied des Europäischen Rechnungshofes

Ute Frieling-Huchzermeyer In freier Natur statt am Schreibtisch läßt sich die Chefredakteurin des deutschen Zeitschriftenwunders Landlust ablichten.

Michel Friedman, Vorstandsmitglied der Jüdischen Gemeinde Frankfurt, Stadtverordneter der CDU Frankfurt am Main

Lorenz Fritz, Generalrat der österreichischen Nationalbank; Generalsekretär der Vereinigung der Österreichischen Industrie

Andreas Fritzenkötter, Leiter der Unternehmenskommunikation des Heinrich Bauer Verlages, ehemaliger Parteisprecher der CDU, Medienberater von Helmut Kohl und Leiter der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit und Medienpolitik im Bundeskanzleramt

Boris Frlec
, Außenminister Sloweniens

Dr. Friedrich Karl Fromme, ehemaliger Leiter der Redaktion Innenpolitik der FAZ

Jochen-Konrad Fromme, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Vertriebene, Flüchtlinge und Aussiedler der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag.

Yukihisha Fujita, gehört der Demokratischen Partei (DPJ) an, die im Oberhaus mit 40 Prozent stärkste, im Unterhaus mit 36 Prozent zweitstärkste Partei ist. Zuvor vertrat Fujita seine Partei bis 2005 im Unterhaus.

Prof. Dr. Hermann Funke
, Professor für Altphilologie an der Universität Mannheim

Karl-Heinz Funke, der Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten a.D. war zuvor niedersächsischer Landesminister im gleichem Ressort. Er ist seit 41 Jahren Mitglied der SPD und für sie bis heute in vielfältigen Funktionen tätig.

Prof. Dr. Manfred Funke, Zeithistoriker und Politologe am Seminar für politische Wissenschaft der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn

Prof. Dr. Hans-Georg Gadamer, Philosoph

Declan Ganley, irischer Millionär stoppte den Vertrag von Lissabon, gründete die Bürgerplattform Libertas ( www.libertas.org )

Johann Gärtner, stellvertretender Bundesvorsitzender und bayerischer Landesvorsitzender der Republikaner

Dr. Thomas Gärtner, Beschwerdeführer in Sachen Enteignung 1945 – 1949 vor dem Europäischen Gerichtshof in Straßburg

Richard Galla, Sejm-Abgeordneter für die deutsche Minderheit in Polen und Vizemarschall der Wojewodschaft Oppeln

Prof. Dr. Johan Galtung, Nestor der Friedens- und Konfliktforschung, Gründer des Internationalen Friedensforschungsinstituts in Oslo

Dr. Alexander Gauland,
war bis Juni 2005 Herausgeber der Märkischen Allgemeinen Zeitung,

Dr. Peter Gauweiler
, CSU-Bundestagsabgeordneter, ehem. Innenstaatssekretär und Umweltminister Bayerns

Nobert Geis, CSU-Bundestagsabgeordneter

Prof. Dr. Michael Geistlinger, Mitherausgeber der Zeitschrift „Europa Ethnica“, Verfassungsexperte der UN/OSZE im Konflikt Georgien/Abchasien.

Pater Eberhard (Freiherr) von Gemmingen(-Hornberg) SJ, leitet die deutsche Abteilung von Radio Vatikan. Bekannt ist der ehemalige kirchliche Beauftragte beim ZDF auch durch diverse Co-Moderationen zu vatikanischen Ereignissen.

Generalmajor Thomas Gericke, Kommandeur der 1. Luftwaffendivision und Standortältester des Fliegerhorstes Fürstenfeldbruck

Jens Gerlach, ist Gründer der Firma Konmo

Mathias von Gersdorff, der 45jährige Publizist ist Leiter der Aktion Kinder in Gefahr im Verband DVCK ( www.dvck.de ) und Herausgeber der Informationsschrift „Die sexuelle Revolution erreicht unsere Kinder“.

Dr. Thomas Gertner
, Beschwerdeführer in Sachen Enteignung 1945 – 1949 vor dem Europäischen Gerichtshof in Straßburg

Susanne Geske, studierte Theologie.

Ali Ghasi, kurdischer Exilpolitiker und Sohn des Gründers der Kurdischen Demokratischen Partei, Mohammed Ghasi

Andrea Gibelli: ist einwanderungspolitischer Sprecher der Lega-Fraktion in der Camera de Deputati, dem italienischen Parlament in Rom.

Dr. Wladimir Gilmanow, Dozent für Philologie und Kulturwissenschaft an der Universität Königsberg

Dr. Rainer Glagow, Leiter der Hans-Seidel-Stiftung in Berlin, ehemaliger stellvertretender Direktor des Deutschen Orientinstituts in Hamburg

Prof. Dr. Peter Glotz, ehemaliger Bundesgeschäftsführer der SPD

Dr. Thomas Goppel, der ehemalige CSU-Generalsekretär und langjährige bayerische Staatsminister ist einer von zwei Sprechern des neu gegründeten Arbeitskreises Engagierter Katholiken in CDU und CSU (AEK).

Josef Göppel, CSU-Landtagsabgeordneter

Prof. Dr. Manfred Görtemaker, lehrt Neuere Geschichte an der Universität Potsdam

Dr. Wolfgang Götzer, CSU-Bundestagsabgeordenter

Samuel G. A. Golden, Botschafter der Republik Südafrika in Deutschland

Rüdiger Goldmann, CDU-Landtagsabgeordneter NRW

Prof. Dr. Bruno Gollnisch, Vorsitzender der Fraktion „Identität, Tradition, Souveränität“ im Europäischen Parlament. Rechtsanwalt und Professor für Japanologie an der Universität Lyon.

Hubert Gorbach, österreichischer Vizekanzler, Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie und Vorsitzender des Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

Karl Goschescheck
, Chefredakteur der elsässischen regionalistischen Zeitschrift Rot und Wiss

Wilhelm von Gottberg, Präsidiumsmitglied des Bundes der Vertriebenen (BdV) und Vorsitzender der Landsmannschaft Ostpreußen, lehrte Staats- und Verfassungsrecht an einer Bundesgrenzschutzschule und ist Bürgermeister im niedersächsischen Schnega (CDU).

Dr. Martin Graf, der bekennende Burschenschafter ist dritter Präsident des Wiener Nationalrats, des österreichischen Parlaments, und derzeit der ranghöchste amtierende FPÖ-Politiker ( www.martin-graf.at ).

Ute Graf, die Diplom-Biochemikerin ist Mutter von vier Kindern und entschied sich nach Erfahrungen mit staatlichen Schulen für den Schulbesuch ihrer Kinder auf einem privaten Gymnasium.

Michael Grandt, sein neues Buch „Der Staatsbankrott kommt“ (Kopp) hält sich – inzwischen in sechster Auflage – seit Wochen hochplaziert in den Verkaufslisten zahlreicher Zeitschriften wie Spiegel, Stern, Focus, Handelsblatt oder Manager Magazin.

Kevin Grangier: Der ausgebildete Mediamatiker, Jahrgang 1985, leitet als stellvertretender Pressesprecher den Internet-Auftritt der Schweizerischen Volkspartei ( www.svp.ch ), die im Wahlkampf 2007 mit dem Online-Spiel „Zottel“ für Aufsehen sorgte.

Prof. Dr. Paul de Grauwe: Der „renommierte Finanzexperte“ (Financial Times Deutschland).

Prof. Dr. Anthony C. Grayling, lehrt Philosophie am Birkbeck Collage der Universität London. Er ist Verfasser zahlreicher Bücher und schreibt regelmäßig für Zeitungen wie die Financial Times, The Economist, The Observer, Times Literary Supplement oder die BBC.

Dr. Ulrich Grete: der ehemalige Banker leitete als Präsident bis 2007 die staatliche Schweizer Rentenversicherung AHV.

Nick Griffin, Jahrgang 1959, ist seit 1999 Vorsitzender der British National Party (BNP).

Klaus Gröbig, FDP-Bezirksvorsitzender von Berlin-Tempelhof

Henri de Grossouvre, Geopolitiker und Sohn des Mitterandvertrauten und – beraters Francois de Grossuovre

Prof. Dr. Alfred Grosser, der Publizist ist Professor am Pariser Institut für politische Wissenschaften.

Heinrich Groth, Unternehmer und ehemaliger Vorsitzender der rußlanddeutschen Organisation „Wiedergeburt“

Susanne Gruber, ist Geschäftsführerin eines Unternehmens und CDU-Vorsitzende in der 52.000-Einwohner-Gemeinde Waiblingen bei Stuttgart. Weiter Informationen unter www.cdu-waiblingen.de

Dr. Herbert Gruhl, Publizist

Manfred Grund, Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Wolfgang Grupp: Der Chef der Textilfirma Trigema.

John Graf Gudenus ist Bundesrat der Freiheitlichen Partei Österreichs.

Prof. Dr. Ludwig Güttler, Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft zur Förderung des Wiederaufbaus der Frauenkirche Dresden, Kurator der Stiftung Frauenkirche, gilt als einer der besten Solotrompeter der Welt.

Reinhard Günzel
, General a.D., ehemaliger Kommandeur des Kommando Spezialkräfte der Bundeswehr

Dr. Alfred Gusenbauer, SPÖ-Bundesgeschäftsführer

Dr. Dieter Haack, ehemaliger Bundesminister und SPD- Bundestagsabgeordneter

Prof. Dr. Gerd Habermann
, Vorsitzender der ordoliberalen Friedrich August von Hayek-Stiftung in Berlin, Honorarprofessor an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam und Direktor des wissenschaftlichen Instituts der Arbeitsgemeinschaft Selbständiger Unternehmer

Seine kaiserliche Majestät Otto von Habsburg, Sohn des österreichisch-ungarischen Kaiserpaares Karl und Zita, für die CSU von 1979 bis 1999 im europäischen Parlament, seit 1972 Präsident der Paneuropaunion

Prof. Dr. Lutz Haegert, Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Humboldt-Universität und Direktor des Institutes für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre

Dr. Fritz Hähle, Landesvorsitzender der CDU in Sachsen

Marion Hälsig ist stellvertretende Vorsitzende der Freien Wähler (FW) in Bayern.

Günter Hämer, stellvertretender Landesvorsitzender der hessischen Republikaner

Prof. Dr. Theodor Wolfgang Hänsch, der Direktor des Max-Planck-Institutes für Quantenoptik erhielt 2005 den Nobelpreis für Physik und lehrt an der Universität München experimentelle Physik und Laserspektroskopie.

Karl Hafen, Vorsitzender der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)

Enno Hagenah, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen in Niedersachsen

Dr. Rainer Hagencord, geboren 1961 in Ahlen (Westfalen), hat in Münster und Fribourg Theologie studiert.

Dr. Jörg Haider, Vorsitzender der Freiheitlichen Partei Österreichs

Rabbiner Isaak Haohen Halberstadt, Oberrabiner des Bundes Gesetzestreuer Jüdischer Gemeinden in Deutschland (BGJGD)

Jens Hamann, Jugendgruppenleiter beim Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Osama Hamdan, Hamas-Repräsentant im Libanon

Prof. Dr. Eberhard Hamer, Leiter des Mittelstandsinstituts Niedersachsen

Klaus Hammel, Oberst i. G. a. D., zuletzt Chef des Stabes Wehrbereichskommando IV/1. Gebirgsdivision

Dr. Nicolai Hammersen, Publizist

Michael Hampe, Intendant der Kölner Oper

Prof. Dr. Wilhelm Hankel, Dozent für Währungs- und Entwicklungspolitik an der Universität Frankfurt am Main

Daniel Hannan, gilt als einer der engagiertesten Kritiker des EU-Finanzwesens und Demokratiedefizits. Er ist konservativer britischer Europaabgeordnete in der Fraktion der christdemokratischen EVP-ED.

Günter Hannich, der Publizist ( www.geldcrash.de ), 42, sagte in seinem bereits 2009 erschienenen Buch „Die kommende Euro-Katastrophe“ (Finanzbuch Verlag) die aktuelle Entwicklung voraus.

Prof. Dr. Victor Hanson, der Historiker lehrte an der California State University in Fresno sowie als Gastprofessor in Stanford, Hillsdale und der US-Marine Akademie in Annapolis. Er ist Kolumnist des US-Nachrichtenmagazins National Review und Buchautor.

Shalom Harari, General a.D.

Astrid Gräfin von Hardenberg
, Tochter des Widerstandskämpfers Carl-Hans Graf von Hardenberg und Renate von Schulenburgs.

Reinhild Gräfin von Hardenberg, ist die Nachfahrin des preußischen Reformers und Staatskanzlers Karl August von Hardenberg.

Prof. Dr. Michael Hardt
, Literaturwissenschaftler, prominenter Globalisierungsgegner, schrieb zusammen mit Antonio Negri “Empire”

Prof. Dr. George Harinck, Leiter des Dokumentationszentrums für die Geschichte des ndl. Protestantismus an der Universität von Amsterdam, lehrt an der Universität von Kampen, Mitglied des Stiftungsrates der Edmund-Burke-Stiftung

Stephan Haring, Pressesprecher der Sozialliberalen Partei (SLP) in Mecklenburg-Vorpommern

Wilfried Hasselmann, Ehrenvorsitzender der CDU Niedersachsen, ehemaliger Innenminister

Sir Max Hastings, der Journalist und Militärhistoriker war Herausgeber des Daily Telegraph und Londnon Evening Standard

Rene Häusler, selbständiger Politik- und Wirtschaftsberater in der Schweiz

Dr. Helmut Haussmann, von 1984 bis 1988 war er FDP-Generalsekretär, danach bis 1991 Bundeswirtschaftsminister

Prof. Dr. Peter J. Heather, gelang mit seinem „faszinierenden“ (NZZ) und „grundlegenden“ (SZ) Buch „Der Untergang des Römischen Weltreichs“ (Klett-Cotta, 2007) ein „großer Wurf der Geschichtswissenschaft“ (FAZ).

Prof. Winfrid Hedergott, Rechts- und Staatswissenschaftler, ehm. Mitglied des FDP-Bundesvorstands, gehörte dem Niedersächsischen Staatsgerichtshof an, Honorarprofessor an der TU Hannover.

Klaus-Jürgen Hedrich, CDU-Bundestagsabgeordneter

Pater Markus Heggenberger, Distriktoberer der Priesterbruderschaft St. Pius X.

Karl Heid, Präsident des Deutschen Marinebundes

Oberst a.D. Dr. Hermann Heidegger, Sohn des Philosophen Martin Heidegger

André Herzberg, einen „der besten Rocksänger Deutschlands, die Stimme und das Herz einer Legende, der Mythos einer Generation“ nannte die Bild-Zeitung André Herzberg, der 1981 in Ost-Berlin die Rock-Band „Pankow“ gründete.

Ulrich Heinrich, Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion und Bundestagsabgeordneter

Prof. Dr. Gunnar Heinsohn, der Soziologe, Bevölkerungswissenschaftler und Zivilisationstheoretiker lehrt Sozialpädagogik an der Universität Bremen.

Steffen Heitmann, CDU-Justizminister des Freistaates Sachsen

Ibraim Helal, Chefredakteur des arabischen Fernsehsenders al-Dschasira

Renate Hellwig, CDU-Bundestagsabgeordnete

Prof. Dr. Hans-Olaf Henkel, war von 1995 bis 2000 Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI). Heute berät der ehemalige IBM-Manager unter anderem die Bank of America, das größte Kreditinstitut der USA, und ist Vorstandsvorsitzender der Initiative „Konvent für Deutschland“.

Matthias Henkel
, ehemaliger CDU-Bürgerschaftsabgeordneter in Bremen, übergetreten zur Schill-Partei

Prof. Dr. Eike Hennig, Professor für Politische Theorie an der Gesamthochschule Kassel

Prof. Dr. Wilhelm Henrichsmeyer, Leiter des European Center for Agricultural, Regional and Environmental Research (EuroCare)

Eckhard Henscheid, Schriftsteller und Satiriker

Prof. Dr. Robert Hepp, der Soziologe und Publizist.

Peter Heppner
, Musiker, u.a bekannt durch die Hits „Die Flut“ und „Wir sind Wir“

Prof. Dr. Robert Hepp,
lehrte als Professor für Soziologie an der Uni Osnabrück und der Hochschule Vechta

Prof. Dr. Marc Herold
, Wirtschaftswissenschaftler und Politologe an der Universität von New Hampshire/USA.

Stefan Herre, Gründer und Administrator der in Deutschland führenden islamkritischen Internet-Plattform „Politically Incorrect“ (PI). Er studierte er Sportwissenschaft und arbeitete als freier Redakteur für verschiedene Fachmagazine und Online-Portale

Mohammed Herzog, Vorsitzender der Islamischen Gemeinschaft Berlin

Käthe Hielscher, Buchautorin und Zwangsarbeiterin in Ostpreußen für die sowjetische Besatzungsarmee

Alexandra Hildebrandt, Leiterin des Mauermuseums Haus am Checkpoint Charlie (Berlin)

Prof. Dr. Christian Hillgruber, Professor für öffentliches Recht in Erlangen

Dr. Burkhard Hirsch, der ehemalige Bundestagsvizepräsident, FDP-Bundesvorstand und Innenminister von Nordrhein-Westfalen gilt als „Liberaler im besten Sinne des Wortes“ (SZ) und FDP-Urgestein.

Hans Hirzel, ehemaliges Mitglied der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ und ehemaliger Redakteur der Frankfurter Hefte, persönlicher Mitarbeiter von Adorno und Horkheimer

Prof. Dr. Rudolf Hoberg, Vorsitzender der Gesellschaft für Deutsche Sprache

Haymo Hoch, der Regierungsdirektor ist Vorsitzender der Programmkommision der Republikaner

Rolf Hochhuth, Dramatiker und Schriftsteller

Prof. Dr. Lothar Höbelt, Professor für neuere Geschichte an der Universität Wien

Erich Högn, Vorsitzender der Sudetendeutschen Initiative

Prof. Dr. Gertrud Höhler, Professorin für Allgemeine Literaturwissenschaften und Germanistik

Prof. Dr. Charlotte Höhn, Direktorin des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung in Wiesbaden

Heinz Höhne, Publizist und bis 1991 leitender Redakteur beim Spiegel. Nach seinem Redaktionseintritt 1955 leitete er zunächst das Auslandsressorts, dann die Serienredaktion. Autor des Standardwerkes: „Der Orden unter dem Totenkopf. Die Geschichte der SS“

Prof. Dr.Walter Hoeres,
promovierte bei Theodor W. Adorno und lehrte an der Pädagogischen Hochschule Freiburg im Breisgau Philosophie

Jürgen Hösl, Kommunalpolitiker (DSU)

Arne Hoffmann, Medienwissenschaftler und Buchautor

Bolko Hoffmann
, Herausgeber des Effecten-Spiegels

Prof. Dr. Hilmar Hoffmann war von 1993 bis 2002 Präsident des Goethe-Instituts und gilt als einer der profiliertesten Kulturpolitiker Deutschlands.

Dr. Joachim Hoffmann, Wissenschaftlicher Direktor des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes der Bundeswehr

Martin Hohmann, CDU-Bundestagsabgeordneter

Carl-Wolfgang Holzapfel, Vorsitzender der Vereinigung 17. Juni 1953 e.V.

Dr. Winfried Holzapfel
, Vorsitzender des Bundes Freiheit der Wissenschaft

Prof. Dr. Hans-Hermann Hoppe, Professor für Volkswirtschaftslehre an der University of NevadaLas Vegas

David Horowitz
, amerikanischer Publizist

Matthias Horx, Trendforscher

Prof. Alfred Hrdlicka, Bildhauer und Grafiker

Prof. Dr. Wolfgang Huber, Sohn des 1943 hingerichteten Mitglieds der Widerstandsgruppe Weiße Rose Kurt Huber, lehrte als Professor für deutsche Sprachwissenschaft an der Universität Eichstätt.

Hadayatulla Hübsch, Schriftsteller, ehm. Vorsitzender des hessischen Schriftstellerverbandes.

Prof. Dr. Johannes Huinink, Soziologe, stellvertretender Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirates für Familienfragen beim Bundesministerium für Familie

Steffen Hupka, Sprecher der „Revolutionären Plattform“ der NPD

Nadira Hurnaus, Chefredakteurin des „Deutschland-Magazin“

Prof. Dr. Theodor Ickler, Rechtschreibreformkritiker, Prof. für germanistische Linguistik/Deutsch als Fremdsprache an der Universität Erlangen

Prof. Dr. G. John Ikenberry, war unter Präsident George Bush von 1991 bis 1992 Mitglied des Planungsstabs im US-State Department.

Hendrik Ilves, estnischer Außenminister

Hans-Jürgen Irmer, Landtagsabgeordneter (CDU)

Jean-Claude Jacquard, Präsident des GRECE in Frankreich

Claus Jäger, ehem. CDU-Bundestagsabgeordneter

Dr. Siegmund Jähn, Kosmonaut, erster Deutscher im Weltraum

Bernhard Jagoda, war langjähriger Präsident der Bundesanstalt für Arbeit. Vorher war der CDU-Politiker Landtags- und Bundestagsabgeordneter sowie Staatssekretär im Arbeitsministerium.

Sabatina James: Verstoßen und zum Tode verurteilt von der eigenen Familie, lebt die 1982 in Pakistan geborene Künstlerin und Publizistin. in Deutschland Sie schreibt Bücher, nimmt Platten auf, wird Botschafterin von „Terre des Femmes“ und gründet eine Hilfsorganisation für die Gleichberechtigung muslimischer Frauen (www.sabatina-ev.de).

Doris Janicki
, 1. Bürgermeisterin von Duisburg und Ex-Fraktionschefin der Grünen im Stadtrat.

Ante Jelavic,
ehm. Vorsitzender der Partei der Kroaten in Bosnien HDZ und Mitglied des Staatspräsidiums von Bosnien-Herzegowina

Zorane Jeremic, Botschafter der Bundesrepublik Jugoslawien in Deutschland

Sebastian Jobelius, Juso-Landeschef von Nordrhein-Westfalen

Prof. Dr. Chalmers Johnson, Präsident des Forschungsinstituts für Japanische Politik und Professor emeritus der Universität von Kalifornien in San Diego

Josip Jovic, Ex-Chefredakteur der Tageszeitung Slobodna Dalmacija (Freies Dalmatien)

Prof. Dr. Tony Judt, Leiter des Erich-Maria-Remarque-Instituts für Europäische Studien an der Universität von Neu York.

Dr. Robbin Juhnke ist innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, dem Parlament des Landes Berlin.

Sascha Jung,
das ehm. SPD-Mitglied ist Jurist und wurde wegen seiner Mitgliedschaft in der Münchner Burschenschaft Danubia nicht in den Staatsdienst aufgenommen.

Dirk Jungnickel, Dokumentarfilmer

Professor Dr. Josip Jurcevic stammt aus Dalmatien. Der 58jährige ist Historiker und Vertreter der kroatischen Kriegsveteranenverbände.

Bischof Hil Kabashi, Bischof von Südalbanien

Lech Kaczynski, Warschauer Bürgermeister und Präsidentschaftskandidat der PiS

Prof. Dr. Michio Kaku ist der vermutlich bekannteste Futurologe weltweit (www.mkaku.org ).

Jamal Karsli, Ex-Grüner Landtagsabgeordneter in NRW

Christian Käs, Landesvorsitzender Baden-Württemberg der Republikaner

Dr. Bernhard Kaiser, Theologe, Rektor der „Akademie für reformatorische Theologie“ in Marburg, Chefredakteur der Zeitschrift „Bekennende Kirche“

Prof. Dr. Joachim Kaiser, der leitender Redakteur der Süddeutschen Zeitung gilt als einer der bedeutendsten deutschen Theater-, Literatur- und Musikkritiker

Dr. Claudia Kaminski, Vorsitzende des Bundesverband Lebensrecht e.V.

Uwe Kantelhardt, Sprecher der Koordinierungsstelle gewerkschaftlicher Arbeitslosengruppen in Bielefeld

Dr. Heiner Kappel, war von 1991 bis 1997 stellvertretender Fraktionsvorsitzender der FDP im Hessischen Landtag. 1998 trat er zur nationalliberalen FDP-Abspaltung „Bund Freier Bürger“ über. Nach dessen Auflösung wurde er 1999 Vorsitzender der Deutschen Partei

Jamal Karsli, parteiloser Landtagsabgeordneter in Nordrhein-Westfalen (ehemals Die Grünen)

Thomas Kay, Mitglied im Landesvorstand der Republikaner in Berlin

Dr. Hannes Kaschkat, Rechtsanwalt und Lehrbeauftragter für DDR-Recht

Rolf Kaßauer, ist Landesvorsitzender des Bundes deutscher Kriminalbeamter in Berlin

Dr. Marek Kawa, Universitätsdozent, Sejm-Abgeordneter der nationalkatholischen Partei LPR

Prof. Sir John Keegan, britischer Militärhistoriker

Prof. Dr. Dr. Siegfried Keil, evangelischer Theologe und Familienvertreter, Prof. für Sozialethik an der Hochschule für evangelische Theologie in Marburg

Prof. Dr. Hans Mathias Kepplinger, Professor für Publizistik und Kommunikationswissenschaft am Institut für Publizistik in Mainz

Dr. Srgjan Kerim, Botschafter der Republik Makedonien in Deutschland

Dr. Trutz Graf Kerssenbrock, CDU-Landtagsabgeordneter in Schleswig Holstein

Prof. Dr. Hakki Keskin, Vorsitzender der Türkischen Gemeinde in Deutschland, ehemaliger Berater im Planungsstab des türkischen Ministerpräsidenten Bülent Ecevitt und ehemaliger Abgeordenter der SPD in der Hamburger Bürgerschaft

Günsel Gül Keskinler, Mitglied der CDU-Zuwanderungskommission

Burhan Kesici, Verwaltungsratsvorsitzender der Islamischen Föderation in Berlin e.V.

Johannes Keßner, ist Landesvorsitzender des Hamburger RCDS.

Rainer Kesting, Vorsitzender des Wirtschaftsausschuß des Bundesvabandes des Bundes der Selbständigen (BdS) und Mitglied im Vorstand des Landesverbandes NRW

Univ.-Prof. Dr. Andreas Khol, Klubobmann der ÖVP im österreichischem Nationalrat

Prof. Elias Khoury, der libanesische Schriftsteller gilt als einer der bedeutendsten Gegenwartsautoren der arabischen Welt, lehrte arabische und vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität von New York, Herausgeber der Kulturbeilage der libanesischen Tageszeitung Al-Nahar

General a.D. Johann Adolf Graf von Kielmannsegg, Mitbegründer der Bundeswehr und ehemaliger Oberbefehlshaber der Verbündeten Streitkräfte der Nato für Europa-Mitte.

General a.D. Hanno Graf von Kielmansegg, bis 1991 Chef des Stabes der Nato-Heeresgruppe Nord

Prof. Dr. Gottfried Kiesow, Mitbegründer und Vorsitzender der Deutschen Stiftung Denkmalschutz

General a,D. Dr. Günter Kießling, Viersternegeneral a. D., zuletzt Stellvertretender NATO-Oberbefehlshaber Europa Mitte

Fritz Kirchmeier, Pressesprecher des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Ephraim Kishon, Israelischer Schriftsteller

Bernhard Klapproth, Aufsichtsratschef der Pin AG

Ewald-Heinrich von Kleist, Mitverschwörer Stauffenbergs

Oberst Ulrich C. Kleyser, Kommandeur des Verteidigungsbezirkskommandos 82 in Magdeburg

Reinhard Klimmt, Bundesminister für Verkehr, Bauen und Wohnen, Historiker, Mitglied des SPD-Bundesvorstandes, war von 1998 bis 1999 Ministerpräsident des Saarlandes

Michael Klonovsky, Schriftsteller und Journalist, Chef vom Dienst beim Nachrichtenmagazin Focus

Dr. Eva Klotz
, Landtagsabgeordnete in Südtirol

Bernhard Knapstein, Bundesvorsitzender der Jungen Landsmannschaft Ostpreußen

Prof. Dr. Jörg Knoblauch: Der preisgekrönte Unternehmer, Unternehmensberater und Bestsellerautor ist Initiator und Vize-Vorsitzender des Kongresses christlicher Führungskräfte.

Charlotte Knobloch, Vizepräsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland

Prof. Dr. Hans-Helmuth Knütter, Professor für Politische Wissenschaft an der Universität Bonn

Prof. Dr. Barbara Koehn (1932–2009) lehrte bis zu ihrer Emeritierung 2001 Germanistik und Geschichte an der Universität Rennes. Sie war Mitglied der „Forschungsgemeinschaft 20. Juli 1944“ und lebte zuletzt in Paris. Ihr Buch „La résistance allemande contre Hitler“ ist unter dem Titel „Der deutsche Widerstand gegen Hitler. Eine Würdigung“ 2007 bei Duncker&Humblot in Berlin erschienen.

Georg Kofler, Geschäftsführer des Fernsehsenders PRO 7

Florian Kohler, Chef der Büttenpapierfabrik Gmund.

Hubert Kohler, ist Leonardo-Geschäftsführer

Nadja Kolesnik, Musiklehrerin

Dr. Christoph Konrad, CDU-Abgeordneter des Europäischen Parlaments

Gerhard Konzelmann Journalist, ehm. Moderator des ARD-Magazin „Weltspiegel“, Nahostexperte und seit 1994 Mitarbeiter der Palästinensischen Autonomiebehörde und Berater Yassir Arafats

Robert Kopecky, Abgeordneter der Sozialdemokratischen Partei im tschechischen Parlament

Bruno Kosak, Vorstand des Verbandes der deutschen sozial-kulturellen Gesellschaften (VdG), Fraktionschef der deutschen Volksgruppe im Landtag der Woiwodschaft Oppeln.

Hartmut Koschyk
, CSU-Bundestagsabgeordneter

Prof. Dr. Peter Koslowski studierte Philosophie, Volkswirtschaftslehre und Soziologie, von 1985 bis 1987 Professor und Leiter des Instituts für Philosophie und Studium fundamentale der Universität Witten/ Herdecke. Seit 1987 ist er Gründungsdirektor des Forschungsinstituts für Philosophie Hannover

Erwin Kowalke, Gefallenen-Umbetter des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge, hat rund 20.000 gefallene Soldaten des II. Weltkriegs geborgen und beerdigt.

Dr. Wolfgang Kowalsky, Mitglied der Grundsatzkommission der IG Metall

Pater Imre Kozma, Präsident der Ungarischen Malteser

Prof. Dr. Walter Krämer, Vorsitzender des Vereins für Deutsche Sprache, Hochschullehrer für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften

Clemens August Krapp, ehemaliger CDU-Landtagsabgeordneter in Niedersachsen

Josef Kraus, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes

Rudolf Kraus, Bundestagsabgeordneter (CSU)

Prof. Dr. Günther Krause (CDU) ehm. Bundesminister für besondere Aufgaben und Verkehr

Amy Kremer, ist eine der Organisatorinnen des „3. Tea Party Express“ ( www.teapartyexpress.org ).

Kurt Krenn, katholischer Bischof von St. Pölten

Hermann Kreutzer, Berlin-Bevollmächtigter der Bundesregierung unter Willy Brandt

Dr. Hans Kronberger, FPÖ-Abgeordneter des Europäischen Parlaments, Universitätslektor für Öko-Publizistik an der Universität Salzburg

Konrad Kruis, ehemaliger Richter am Bundesverfassungsgericht

Götz Kubitschek, ist Inhaber der Edition Antaios sowie Mitbegründer (zusammen mit Karlheinz Weißmann) und bisheriger Leiter des Instituts für Staatspolitik (IfS).

Gabriele Kuby,
ist Soziologin, Publizistin und Mutter von drei Kindern. Sie ist u.a. Autorin von „Auf dem Weg zum neuen Gender-Menschen“

Prof. Dr. Alexander Kubyschkin: ist Direktor des Instituts für Amerikastudien und des Instituts für Eurasien-Studien der Staatsuniversität von Wolgograd.

Prof. Dr. Rudolf Kucera, studierte Philosophie und Geschichte und lehrt am Institut für politologische Studien der Universität Prag

Hans-Joachim Kuhl, ehemaliger Landesgeschäftsführer und Landtagsabgeordneter der FDP in NRW und Leiter des Büros von Jürgen W. Möllemann in Berlin und Düsseldorf

Detlef Kühn: Der Jurist war ab 1966 in der FDP-Bundestagsfraktion zuständig für Außen-, Deutschland- und Verteidigungspolitik. 1970 wechselte er als Persönlicher Referent ins Bundesinnenministerium und 1972 ins Bundesministerium für innerdeutsche Beziehungen, wo er bis zur Auflösung der Behörde Ende 1991 Präsident des Gesamtdeutschen Instituts – Bundesanstalt für gesamtdeutsche Aufgaben war.

Thor Kunkel, studierte bildende Kunst in Frankfurt, San Francisco, London und Amsterdam und ist Schriftsteller

Prof. Dr. Joachim Kuropka, gilt als einer der führenden „Galenforscher“ Deutschlands. Der Historiker lehrt Katholizismusforschung an der Universität Vechta.

Peter Kurth
, ehemaliger Finanzsenator in Berlin (CDU)

Markus Kurze, Landesvorsitzender der Jungen Union Sachsen-Anhalt

Dr. Roger Kusch, Vorsitzender der Partei „Heimat Hamburg – der rechte Weg für unsere Stadt“. Der ehemalige Ministerialrat im Bundeskanzleramt und Oberstaatsanwalt beim Bundesgerichtshof war von 2001 bis 2006 CDU-Justizsenator der Stadt Hamburg.

Mart Laar, estnischer Ministerpräsident

Eddy Abi Lamaa ist ein enger Berater des LF-Vorsitzenden Samir Geagea und gehört dem Führungsgremium seiner Partei an. Zu Zeiten des Bürgerkriegs war Abi Lamaa Angehöriger der LF-Miliz.

Uwe Lammla: Geboren am 21. Januar 1961 im ostthüringischen Neustadt an der Orla, lebt seit seiner Ausreise aus der DDR 1984 in München. Zuletzt veröffentlichte er die Gedichtbände „Das Jahr des Heils“, „Tannhäuserland“ und die zweite Auflage von „Traum von Atlantis“ (allesamt Edition Arnshaugk, München).

Prof. Dr. Heinz Lampert, Sozialwissenschaftler, ehemaliger Berater der Bundesregierung

Dr. Salcia Landmann, Schweizer Schriftstellerin

Dr. Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer und Präsidialmitglied des Deutschen Städte- und Gemeindebundes

Prof. Dr. Vytautas Landsbergis war von 1990 bis 1992 Präsident und von 1996 bis 2000 Parlamentspräsident Litauens.

Prof. Jacques Lang
, sozialistischer Abgeordneter der französischen Nationalversammlung, ehemaliger französischer Kultur- und Bildungsminister

Prof. Dr. Joachim Lang, ehemaliger Berater der Bundesregierung und Direktor des Instituts für Steuerrecht der Universität Köln

Hartmut Lange, Dramaturg, Regisseur und Schriftsteller

Rainer Langhans, Kommunarde und Alt-68er

Dr. Jaron Lanier Der „Computer-Guru“ (FAZ) ist Informatiker, Musiker und „Gegenwartsphilosoph“ (Süddeutsche Zeitung) und lehrt u.a. an der Columbia und Yale University und ist Ehrendoktor am New Jersey Institute of Technology.

General a.D. Franz Ferdinand Lanz, Präsident des Förderkreises Deutsches Heer, ehemaliger Berater im Bundesverteidigungsministeriums

Dr. Mojib Latif, Klimaforscher am Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg

Klaus-Reiner Latk, Geschäftsführer der Hilfsaktion Märtyrerkirche, Studienkollege des Pfarrers Brüsewitz

Dr. Paul Latussek, Vorsitzender des BdV in Thüringen

Prof. Dr. Hans Lechner, Professor für Volkswirtschaftslehre an der TU Berlin

Kisub Lee, Wirtschaftsattaché Südkoreas

Pfarrer Dr. Theo Lehmann
war der erfolgreichste Jugendpfarrer der DDR, erhielt 2003 die Verfassungsmedaille des Freistaats Sachsen.

Dr. Erik Lehnert, Jahrgang 1975, studierte Philosophie und ist seit 2008 Leiter des Instituts für Staatspolitik.

Dr. Lupold von Lehsten,
der Historiker ist stv. Leiter des Instituts für Personengeschichte, Vorstandsmitglied der Deutschen Arbeitsgemeinschaft genealogischer Verbände (DAGV) und Herausgeber der Zeitschrift „Archiv für Familiengeschichtsforschung“.

Peter Leibing, Fotograf

Pius Leitner, Vorsitzender der Südtiroler Freiheitlichen

Martin Lemay, Jahrgang 1964, stammt aus Amos im Nordwesten Québecs, wurde 2006 in die Nationalversammlung Québecs gewählt.

Aubert Lemeland, französischer Komponist und Schriftsteller.

Xavier Lemoine, Bürgermeister von Montfermeil (UMP)

Vera Lengsfeld
, Diplomphilosophin, CDU-Bundestagsabgeordnete

René Leudesdorff, der spätere evangelische Pfarrer landete als junger Student auf der entvölkerten und von den Briten nach 1945 völlig zerbombten und völkerrechtswidrig besetzt gehaltenen Insel Helgoland. Heimlich setzten er und sein damaliger – im August 2000 verstorbener – Kommilitone Georg von Hatzfeld am 20. Dezember 1950 auf die Insel über und forderten die Briten heraus, indem sie dort unter Lebensgefahr in einer spektakulären Protestaktion die deutsche und die europäische Fahne hißten.

Prof. Dr. Janusz Lewandowski, ehemaliger Minister für Privatisierung in Polen, Vorsitzender des Haushaltsausschusses des Europäischen Parlaments, Fraktionsvorstand EVP/DE.

Manfred Libner ist Vize- und seit Juli 2009 amtierender Interim-Vorsitzender des Bundesverbands Lebensrecht, der Dachorganisation der deutschen Lebensrechtsverbände.

André F. Lichtschlag
, Herausgeber der libertären Zeitschrift Eigentümlich frei

Björn Liebscher, war im Ermyas-M.-Prozeß der Hauptangeklagte. Er wurde freigesprochen.

Jürgen Liminski, der Publizist und Moderator beim Deutschlandfunk widmet sich besonders der Gesellschafts- und Familienpolitik. Er war Ressortleiter beim Rheinischen Merkur und bei der „Welt“. Er ist verheiratet und hat zehn Kinder.

Eduard Limonow, Gründer der Nationalbolschewistischen Partei Rußlands

Alexandra M. Linder ist Vize-Bundesvorsitzende des Lebensschutzverbandes „Alfa – Aktion Lebensrecht für alle“.

Eduard Lintner, ehem. CSU-Staatssekretär im Bundesinnenministerium

Dr. Klaus Lippold, stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Vorsitzender der hessischen Landesgruppe der CDU im Deutschen Bundestag

Jürgen Litfin, der Bruder von Günter Litfin, dem ersten Opfer an der Berliner Mauer, betreut die private „Gedenkstätte Günter Litfin“

Mechthild Löhr
, Vorsitzende der Lebensrechtsorganisation Christdemokraten für das Leben

Brigadegeneral Wolf-Dieter Löser, General der Infanterie des deutschen Heeres und Kommandeur der Infanterieschule der Bundeswehr in Hammelburg

Dr. Bernd Lötsch, Universitätsdozent und tit. a.o. Universitätsprofessor der Universität Salzburg, ist seit 1986 Präsident des Nationalpark-Instituts Donau-Auen. Seit 1994 Generaldirektor des Naturhistorischen Museums Wien.

Prof. Dr. Konrad Löw, Hochschullehrer für Politikwissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg

Gerhard Löwenthal, Journalist und 1968–1987 Moderator des ZDF-Magazins

Dr. Ingeborg Löwenthal ist die Witwe des 2002 verstorbenen legendären Fernsehjournalisten Gerhard Löwenthal.

Dr. Henning von Löwis of Menar, bekannter Rundfunkkorrespondent

Prof. Dr. Günther von Lojewski, der ehm. Intendant des Senders Freies Berlin (SFB) ist Honorarprofessor für Kommunikationspolitik und Medienrecht an der FU Berlin. Wechselte von der FAZ als Chef der Nachrichtenredaktion zum ZDF, wo er das „Heute-Journal“ einführte, danach Moderator des Nachrichtenmagazins „Report“ des Bayerischen Rundfunks. Von 1989 bis 1997 leitete er den SFB.

Phillip Longman, Soziologe, lehrt als Senior Fellow an der liberalen New America Foundation in Washington D.C. Er ist Autor zahlreicher Bücher und publiziert unter anderem in Foreign Policy, Atlantic Monthly, Washington Post oder dem New York Times Magazin.

General a.D.
Bernd Baron Freytag von Loringhoven, war stv. Generalinspekteur der Bundeswehr

Hans-Wolfgang Loyda, Leiter der Börsenabteilung der Berliner Weberbank

Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke, ist Sprecher des Europäischen Instituts für Klima und Energie (EIKE).

Michael Ludwig, Verleger

Richard Lugner, österreichischer Bauunternehmer und Präsidentschaftsbewerber

Jelena Lundgrin, Schülerin

Dr. Michael Luther Vorsitzender der CDU-Landesgruppe Sachsen im Deutschen Bundestag und Spitzenkandidat der sächsischen Landesliste.

Giles MacDonogh, der britische Historiker sorgte mit seinem Buch „After the Reich“ für aufsehen. Er publiziert in zahlreichen Zeitungen, wie Times, The Guardian, Financial Times und Financial Times Deutschland.

Dr. Heinz Magenheimer, Dozent für Militärgeschichte in Wien

Dr. Silvius Magnano, 1960 – 1989 Landeshauptmann von Südtirol

Prof. Dr. Ernst Gottfried Mahrenholz, Sozialdemokrat und ehemaliger Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichtes

Prof. Dr. Charles S. Maier: lehrt zusammen mit Niall Ferguson und David Blackbourn deutsche Geschichte am Center for European Studies der Universität Harvard, dessen Leiter er bis 2001 war.

Ulrich de Maizière, General a.D., ehm. Generalinspekteur der Bundeswehr

Prof. Chibli Mallat, der Rechtsanwalt lehrte englisches und arabisches Recht an der Universität von London und Beirut, bekannt geworden durch seine Bemühungen um ein Verfahren gegen Ariel Scharon wegen Kriegsverbrechen

Prof. Dr. Michael Mandel, Experte für Internationales Recht an der York-University Toronto

Dr. Stephan Maninger, Publizist und Dozent

Sonja Margolina, jüdische Publizistin

Giwi Margwelaschwili, georgischer Schriftsteller

Prof. Dr. Odo Marquard, der Philosoph zählt zusammen mit Hermann Lübbe zu den wichtigsten Vertretern der sogenannten „Schule von Münster“ – auch „Ritter-Schule“ – um den 1974 verstorbenen Philosophiehistoriker Joachim Ritter, die als „liberalkonservatives Gegenlager zur Frankfurter Schule“ gilt.

Erwin Marschewski, innenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Ulrich Marseille, Klinikbetreiber, Landesvorsitzender der Schill-Partei in Sachsen-Anhalt und deren Spitzenkandidat

Wolf Martin, Kolumnist der Kronenzeitung in Wien

Hans-Georg von der Marwitz, Landwirt

Dr. Gabriele Marx, gehört zu den prominentesten Gegnern der Antibabypille in Deutschland.

Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising

Tiit Matsulevitsch, Botschafter Estlands in Deutschland

Günter Maschke, Schriftsteller und Privatgelehrter

Ekkehard Maaß, Vorsitzender der Deutsch-Kaukasischen Gesellschaft

Rita Marker , Geschäftsführerin der Lebensrechtsorganisation International Taskforce on Euthanasia and Assisted Suicide. lehrt außerdem an der Universität von Steubenville/Ohio Politikwissenschaft und Ethik.

Prof. Dr. Jochem Marotzke, ist Direktor des Max-Planck-Instituts für Meteorologie in Hamburg. Geboren wurde der Ozeanograph 1959 in Nister im Westerwald.

Günter Matthei
, Ex-CDU-Stadtverordneter in Frankfurt/M

Prof. Wolfgang Mattheuer, bedeutender mitteldeutscher Künstler, Maler und Bildhauer, bis 1974 Hochschullehrer an der Universität Leipzig, 1988 unter Protest Austritt aus der SED

Helmuth Matthies, Leiter des evangelischen Nachrichtendienstes idea

Annerose Matz-Donath, Journalistin und Autorin, NKWD-Opfer

Peter Matzke, Sprecher des Wave-Gotik-Treffen in Leipzig

Prof. Dr. Oswin Maurer, Rektor der Kassel International Management School

Prof. Dr. Raimond Maurer, Professor für Alterssicherung am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität zu Frankfurt/Main

Ueli Maurer, Vorsitzender der SVP, Nationalratsabgeordneter, Geschäftsführer des Zürcher Bauernverbandes.

Dr. Eugen Maus, der Diplom-Psychologe ist Vorsitzender der Männerrechtsinitiative MANNdat.

Prof. Dr. Georg May, emeretierter Hochschullehrer für katholische Theologie u. a. an der Universität Mainz

Thomas Mayer, Geschäftsführer der Bürgeraktion „Mehr Demokratie“

Dr. Gerhard Mayer-Vorfelder, ehem. CDU-Finanzminister des Landes Baden-Württemberg

Alexander McClelland, australischer Weltkriegsteilnehmer, wurde im KZ Theresienstadt interniert

Scott McConnel, Mitherausgeber der Zeitschrift The American Conservativ

John F. McManus: ist seit 1991 Präsident der US-amerikanischen John Birch Society (JBS).

Prof. Dr. John J. Mearsheimer, der renommierte Politikwissenschaftler lehrt an der Universität von Chicago (www.mearsheimer.uchicago.edu), wo er das Institut für Politologie leitete. Heute ist er dort Direktor des Programms für internationale Sicherheitspolitik.

Catherine Mégret, Bürgermeisterin der französischen Stadt Vitrolles

Thomas Mehner, Informatiker

Prof. Dr. Christian Meier, Präsident der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt, Prof. für Alte Geschichte an der Universität München

Dr. Michael Meister, Bundestagsabgeordneter (CDU)

Robert Ménard, Gründer und Vorsitzender von Reporter ohne Grenzen

Dr. Hans Merkel,
Ministerialdirigent a.D., ist Gründer der Initiative Akademische Freiheit. Das CSU-Mitglied war Leiter des Büros von Bundestagspräsident Richard Stücklen und führte dann die Abteilung für internationale parlamentarische Beziehungen des Deutschen Bundestages.

Prof. Dr. Hans Merkens, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften

Heinz Klaus Mertes: Ex-Chefredakteur des Bayerischen Rundfunks und ehm. Programmdirektor Sat 1

Joachim Mertes
, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag von Rheinland-Pfalz

Reinhold Messner, Bergsteiger und Schriftsteller

Hardy Mett, Vorsitzender der Landsmannschaft der Deutschen aus Litauen.

Oswald Metzger galt als der „ordoliberale Grüne“ (Metzger über Metzger) lange als eine der schillerndsten Persönlichkeiten in den Reihen der Grünen.

Laurenz Meyer
, CDU-Fraktionsvorsitzender im Landtag von Nordrhein-Westfalen, wirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion, seit 1995 Schatzmeister der CDU NRW

Dr. Marianne Meyer-Krahmer
, Tochter des 20. Juli-Widerstandskämpfers Carl Goerdeler

Thierry Meyssan, gehört zu den bekanntesten „Kritikern“ bzw. „Verschwörungstheoretikern“ – je nach Ansicht – bezüglich der Vorgänge vom 11. September 2001. Der französische Politikwissenschaftler, Journalist und Publizist ist Mitglied der gemäßigten Linksradikalen Partei

Hans Michelbach, Vorsitzender der CSU-Mittelstandsunion, stv. Bundesvorsitzender der Mittelstandsvereinigung der Union und Abgeordneter des Deutschen Bundestages

Professor Stefano Micossi war von 1995 bis 1998 Generaldirektor für Industrie der Europäischen Kommission in Brüssel.

Prof. Dr. Meinhard Miegel, langjährige Leiter des Instituts für Wirtschaft und Gesellschaft in Bonn (IWG)

Rüdiger Mikeska
, stv. Bundesvorsitzender des Arbeitslosenverbandes Deutschland

Horst Milde, der SPD-Politiker war Präsident des niedersächsischen Landtags und Oberbürgermeister von Oldenburg

Dr. Lazaros Miliopoulos, Politologe am Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn

Ludwig A. Minelli, Gründer, Generalsekretär und Geschäftsführer des Schweizer „Sterbehilfe“-Vereins Dignitas und 1. Vorsitzender von Dignitas Deutschland

Erzbischof Rok Mirdita, Erzbischof von Albanien

Jody Mitic diente als Scharfschütze im 1st Battalion Royal Canadian Regiment in Afghanistan als Angehöriger der Isaf-Mission, als der Kanadier am 11. Januar 2007 im Einsatz auf eine Landmine trat und beide Unterschenkel verlor.

Victor Mölders, der Architekt ist Bruder der Fliegerlegende Werner Mölders und war Staffelkapitän im Geschwader seines Bruders

Gebhardt von Moltke war von 1991 bis 1997 als „Beigeordneter Generalsekretär für politische Angelegenheiten der Nato“ in der Führung des Bündnisses tätig, danach Botschafter in London und von 1999 bis 2003 ständiger Vertreter Deutschlands bei der Nato.

Andreas Mölzer, Chefredakteur der „Zur Zeit“, Kulturbeauftragter des Kärntner Landeshauptmanns

Ursula Moessner-Heckner, die Historikerin lehrte zuletzt an der San-Jose-State-University/USA

Shamil Mohammed, Geschäftsträger der irakischen Botschaft in Deutschland

Freya von Moltke, Witwe des 1944 von den Nazis hingerichteten Widerstandskämpfers Helmuth James Graf von Moltke

Christian Monzel, Geschäftsführer der Schirner-Werbeagentur in Düsseldorf

Dr. Desmond Morris, britischer Zoologe, Verhaltensforscher, Publizist und Künstler

Dr. Heinrich von Mosch, Präsidiumsmitglied des Volksbund deutsche Kriegsgräberfürsorge

Martin Mosebach, Schriftsteller

Norbert Mothes, katholischer Pfarrer in Sebnitz

Prof. Dr. Klaus Motschmann, em. Professor für Politische Wissenschaften an der Hochschule der Künste Berlin

Dieter Mückenberger, Landesbeauftragte für Nordrhein-Westfalen

Peter Müller, Ministerpräsident des Saarlandes und Landesvorsitzender der saarländischen CDU

Werner Müller, Landesvorsitzender der Republikaner in Berlin

Dr. Hugo Müller-Vogg,
war von 1988 bis 2001 Mitherausgeber der FAZ. Seitdem ist der Volkswirt und Politikwissenschaftler als freier Journalist tätig, u.a. als regelmäßiger Kommentator der Bild-Zeitung, der Welt am Sonntag und des Nachrichtensenders N24.

Dr. Paul Murdoch, Leiter des Arbeitskreises Religionsfreiheit der Deutschen Evangelischen Allianz (DEA)

Prof. Dr. Dietrich Murswiek, der renommierte Fachmann für Völker-, Verfassungs- und Umweltrecht (www.dietrich-murswiek.de).

Dr. Hala Mustafa
, Leiterin des Instituts für vergleichende politische Wissenschaften am Al-Ahram-Center für politische und strategische Studien in Kairo

Helmut Naderer, stellvertretender Landesparteiobmann der FPÖ im Land Salzburg

Prof. Dr. Tilman Nagel, Arabist und Islamwissenschaftler an der Universität Göttingen.

Murali Nair
, indischer Filmregisseur

Isao Nakamura, Gründer und Präsident des drittgrößten japanischen Hausbaukonzerns „Higashi Nihon House“ (Ostjapanische Hausbau AG) und diverser Hotelketten, Gründer des Unternehmerverbands „Isaribi Kai“

Prof. Dr. Ing.-habil Josef Nassauer, Geschäftsführer der „Bayern Innovativ“ Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH, die 1995 von der Bayerischen Staatsregierung gegründet wurde.

General a.D. Klaus Naumann, ehemaliger Generalinspekteur der Bundeswehr

Dr. Heinz Nawratil, Rechtsanwalt und Buchautor

Dr. Anneliese Neef, Kulturwissenschaftlerin und für die SPD Mitglied im Berliner Abgeordnetenhaus

Dr. Günter Nenning, Publizist, bis 1985 Vorsitzender der österreichischen Journalistengewerkschaft

Jens Nettlich, Künstler und diplomierter Metalldesigner

Franz Neubauer, Vorstandsvorsitzender der Bayerischen Landesbank, Sprecher der sudetendeutschen Volksgruppe

Harald Neubauer, Mitherausgeber der Monatszeitschrift „Nation&Europa“

Prof. Dr. Manfred J. M. Neumann, der Währungsexperte und „streitbare Euro-Kritiker“ (Der Spiegel).

Richard Nimmerrichter, Kolumnist der „Kronen-Zeitung“

Henry Nitzsche, CDU-Bundestagsabgeordneter, 1989 Mitbegründer des Demokratischen Aufbruch

Elvira Noa, die Lehrerin für Musik und Latein, ist Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde zu Bremen und Leiterin des Referates für Ausländerintegration des Bremer Senates.

Prof. Dr. Eli Noam, der Kommunikations- und Wirtschaftswissenschaftler ist Direktor des Columbia Instituts für Tele-Information (CITI) an der Universität von New York ( www.citi.columbia.edu ).

Imke Noack, Mitglied der Partei Pro DM/Schill

Prof. Dr. Elisabeth Noelle-Neumann, Gründerin und Leiterin des „Instituts für Demoskopie Allensbach“

Prof. Dr. Wilhelm Nölling, Dipl.-Volkswirt, 1976-1982 SPD-Finanzsenator von Hamburg, 1982-1992 Präsident der Hamburger Zentralbank

Prof. Dr. Thomas Noetzel, Politologe am Institut für Politikwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg

Prof. Dr. Ernst Nolte, em. Professor für Neuere Geschichte an der Freien Universität Berlin

Prof. Dr. William D. Nordhaus, Wirtschaftswissenschaftler und ehemaliger Berater von US-Präsident Jimmy Carter, Co-Autor von Economics

Gerd Novatscheck, Vorsitzender der „Arbeitsloseninitiative 2000 e. V.“

Jerzy Marek Nowakowski, ehemaliger Staatssekretär im polnischen Außenministerium und Auslandschef des polnischen Nachrichtenmagazins Wprost

Jan Nuck, Vorsitzender der Domowina, des Dachverbandes der sorbischen Vereine

Dr. Georg Nüßlein, CSU-Bundestagsabgeordneter

Prof. Dr. Heinrich Oberreuter, Direktor des Hannah-Arendt-Instituts für Totalitarismusforschung, Leiter der Akademie für Politische Bildung in Tutzing, ständiger Kommentator des Bayerischen Rundfunks und Mitherausgeber der Zeitschrift für Politik

Prof. Dr. Wolfgang Ockenfels, Professor für Christliche Sozialwissenschaften an der Theologischen Fakultät der Universität Trier, Chefredakteur der Zeitschrift Die Neue Ordnung in Bonn

Hasan Özdogan, Vorsitzender des Islamrates für die Bundesrepublik Deutschland

Rainer Offergeld, der langjährige Sozialdemokrat und SPD-Bundestagsabgeordnete war von 1978 bis 1982 Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit.

Beatrix Herzogin von Oldenburg, Sprecherin der „Allianz für den Rechtsstaat“

Prof. Dr. Andreas Oplatka: ungarisch-schweizerischer Historiker und Journalist.

Peter Jürgen Oprzondek
, Vorsitzender der AGMO

Prof. Dr. Rainer Ortleb, Bundesminister a.D.

Prof. Dr. Evan Osborne, Jahrgang 1964, ist von Haus aus Wirtschafts­wissenschaftler und lehrt heute an der Wright State University in Dayton/Ohio.

Georg-Berndt Oschatz, ehemaliger Direktor des Bundesrates, ehemaliger Kultusminister in Niedersachsen und CDU-Landtagsabgeordneter

Prof. Dr. Max Otte: ist Professor für allgemeine und internationale Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Worms, Gründer des Instituts für Vermögensentwicklung in Köln (www.privatinvestor.de) sowie Präsident des Verwaltungsrats der Privatinvestor Verwaltungs AG Herdern in der Schweiz (www.privatinvestor.ch).

Dr. Johannes Otto, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Bevölkerungsstatistik

Prof. Dr. Richard Overy, gilt als der bedeutendste Luftkriegshistoriker und Spezialist für die Geschichte des Zweiten Weltkriegs in Großbritannien. Er lehrte er am King’s College und wechselte 2004 an die Universität von Exeter.

Gerold Papsch, Vorsitzender der Jungen Union Niedersachsen

Hans Günther Parplies, ist Mitgründer und Vize-Vorsitzender des Förderkreises Kirche Tharau und Vorsitzender der Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen.

Petro Parypa, Vizechefredakteur der Tageszeitung Halytschyna (Galizien)

Prof. Dr. Werner Patzelt: Der Politikwissenschaftler an der TU Dresden.

Dr. Gabriele Pauli: ist Spitzenkandidatin der Freien Wähler (FW) für die Europawahl am 7. Juni ( www.gabriele-pauli.de ).

Thomas Paulwitz, der Historiker gehörte zu den Gründern der „Deutschen Sprachwelt“, deren Redaktion er seither leitet.

Rudi Pawelka, Bundesvorsitzender der Landsmannschaft Schlesien, Vorsitzender des „Arbeitskreises Deutsche Zwangsarbeiter“ (AKDZ), Aufsichtsratsvorsitzender der Preußischen Treuhand und CDU Stadtrat in Leverkusen.

Prof. Dr. Johannes Pechstein, der Kinderarzt und Kinderpsychiater war von 1971 bis 1993 Direktor des Kinderneurologischen Zentrums des Landes Rheinland-Pfalz, Institut für Soziale Pädiatrie. Er veröffentlichte u.a in FAZ, Welt, Welt am Sonntag und Rheinischen Merkur. Heute engagiert er sich für das Familiennetzwerk „Familie ist Zukunft“.

Prof. Dr. Goerd Peschken
, Architekturhistoriker

Hans Karl Peterlini, freier Autor und Essayist, war Chefredakteur des Südtiroler Wochenmagazins „ff“

Dr. Butz Peters,
ehem. Moderator der Fernsehsendung „Aktenzeichen XY … ungelöst“. Der Rechtsanwalt und Journalist hat mit umfangreichen Studien zur Aufarbeitung der Geschichte der RAF beigetragen.

Heiko Peters, Initiator von Bürgerinitiativen gegen die SBZ-Enteignung 1945-1949

William Pfaff, US-Autor und Kolumnist

Bodo Pfalzgraf, Vorsitzender des Landesverbandes Berlin und Mitglied des Bundesvorstandes der Deutschen Polizeigewerkschaft

Karin Pfeiffer-Stolz, die Lehrerin, Autorin und Lektorin ist Leiterin des Stolz-Schulbuchverlages in Düren

Pater Niklaus Pfluger, Oberer des deutschen Distrikts der Priesterbruderschaft St. Pius X.

Dr. Jean-Paul Picaper
, Deutschlandkorrespondent der Tageszeitung „Le Figaro“ in Bonn

Pater Winfried Pietrek, katholischer Theologe

Prof. Dr. Dr. Herbert Pilch, Professor für Anglistik in Freiburg i. Br.

Prof. Dr. Frank Pilz, lehrt Politikwissenschaft an der Hochschule für Politik in München und der Universität Regensburg

Jürgen Pinne, Präsident des Deutschen Steuerberaterverbandes e. V.

Irene Pivetti, ehem. italienische Parlamentspräsidentin

Prof. Dr. Manfred Pohl, leitete das Historische Institut und das Institute for Corporate Culture Affairs (ICCA) der Deutschen Bank. Der Historiker und Volkswirt ist Vorstandsmitglied verschiedener historischer Gesellschaften und lehrte an der Universität Frankfurt am Main. Mitbegründer des „Konvent für Deutschland“.

Andreas Popp ist Vize-Bundesvorsitzender der Piratenpartei.

Nikolai Portugalow
, 1979-1990 Oberster Berater der internationalen Abteilung im Zentralkomitee der KPdSU

Bernd Posselt, CSU-Abgeordneter des Europäischen Parlaments und Vorsitzender der Paneuropa-Union für Deutschland

Dr. Walter Post, Politikwissenschaftler und Historiker, stellvertretender Studienleiter im “Haus der Begegnungen“ in München.

Dr. Alexander Prechtel, CDU-Kreischef in Rostock, Ex-Sprecher von Generalbundesanwalt a.D. Kurt Rebmann, Generalstaatsanwalt a.D. von Mecklenburg-Vorpommern

Otfried Preußler, Schriftsteller, seine bekanntesten Werke sind „Die kleine Hexe“, „Der Räuber Hotzenplotz“ und „Das kleine Gespenst“

Rüdiger Proske war Mitglied der Gruppe 47, Chefredakteur des NDR und Erfinder des TV-Magazins Panorama

Dr. Valeriy T. Pyatnytskiy, studierte an der Kiewer Schewtschenko-Universität und war dort seit 1985 als Dozent am Lehrstuhl für Wirtschaftskybernetik tätig. 1996 wechselte er ins Außenministerium. Seit 2005 ist er Vizewirtschafts- und Europaminister.

Prof. Dr. Helmut Quaritsch
, Professor für Staatsrecht an der Hochschule für Verwaltungsrecht in Speyer

Prof. Dr. Bernd Rabehl, Sozialwissenschaftler, ehemaliger Weggefährte und persönlicher Freund von Rudi Dutschke

Prof. Dr. Hans-Peter Raddatz, Orientalist, Volkswirt und Systemanalytiker

Helmuth Rauber, CDU-Bundestagsabgeordneter

Antanas Racas, Beauftragter der litauischen Regierung für deutsch-litauische Beziehungen

Ludwig Martin Rade, Landesvorstandsmitglied der FDP in Sachsen und innenpolitischer Sprecher der FDP-Sachsen

Dr. Goran Rafajlovski, mazedonischer Botschafter in Berlin

Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen, Mitglied der ehemaligen Rürup-Kommission und Direktor des Instituts für Finanz- und Volkswirtschaftslehre an der Universität Freiburg

Kuros A. Rafii, Inhaber der Graffiti-Agentur „Oxygen“

Alexander Rahr, Rußland-Experte der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP),Koordinator des EU-Rußland-Forums der EU-Kommission, Leiter der Körber-Arbeitsstelle Rußland

Hans Raidel, stellvertertender verteidigungspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Axel Raisch, Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Eislingen

Dr. Peter Ramsauer, Parlamentarischer Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe im Bundestag

Clemens Range, der Journalist und arbeitete für die „Welt am Sonntag“, das „Westfalenblatt“ und als Leitender Redakteur bei der Tageszeitung „Die Welt“. 2003 gründete er die Kommunikationsagentur Translimes Media, deren Inhaber er ist.

Dr. Abdel Aziz Rantisi, Hamas-Mitbegründer, Sprecher des politischen Flügels der Hamas im Gaza-Streifen

Otto Graf zu Rantzau, Gründer der bekennenden Gemeinschaft Nordelbien

Dr. Josef Ratzenböck, ÖVP-Ministerpräsident von Oberösterreich

Prof. Dr. Georg Ratzinger, Der Bruder Papst Benedikts XVI. ist päpstlicher Ehrenprälat und Apostolischer Protonator. Der Kirchenmusiker war von 1964 bis 1994 Domkapellmeister in Regensburg und wurde als Leiter der Regensburger Domspatzen weltweit bekannt.

Werner Rauch
, Germanist, Mitglied Deutsch-Französischen Kulturrates (DFKR), war Kulturrat an französischen Botschaften in verschiedenen europäischen Ländern, zuletzt Leiter, der Zentralen Verwaltung für das französische Kulturwesen im Ausland des Pariser Außenministeriums

Xavier Raufer,
ist Leiter des Instituts für Kriminologie an der Universität Paris II und Dozent an Universitäten in Großbritannien und China. Seine publizistische Karriere begann er beim L’Express. Zu den Themen Terrorismus, soziale Gewalt, Kriminalität und Islamismus veröffentlichte er zahlreiche Bücher.

Prof. Dr. Karl-Siegbert Rehberg, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Soziologie

Prof. Dr. Kurt Reinschke, lehrt Regelungs- und Steuerungstheorie an der Technischen Universität Dresden und ist Vorstand des Bundes Freiheit der Wissenschaft

Peter Reitzmann, Vertriebsleiter der Nürnberger Firma ProTec24

Dietrich Reuter, Pfarrer in Duisburg

Dr. Günther Rexrodt, Landeschef der FDP in Berlin und Bundeswirtschaftsminister a. D.

Probst Martin Reyer, Probst der Erlöserkirche in Jerusalem

Prof. Dr. Manfred Riebe, Vorsitzender des „Vereins für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege“ (VRS)

Leni Riefenstahl, Filmemacherin

Dr. Susanne Riess-Passer, österreichische Vizekanzlerin

Roberto Rink, Bundesvorsitzender der Deutschen Sozialen Union (DSU)

Hans-Joachim Ritter, Vorsitzender der Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V., Bonn, von 1989 von 1993 Bundesvorsitzender der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP)

Dr. Wolfgang Ritter, CDU-Stadtrat in Wertheim am Main, Vorsitzender der IG Kommunale Trinkwasserversorgung (IKT) des LV Baden-Württemberg, Träger des Europäischen Umweltpreises

Andrew Roberts: Der konservative britische Historiker und Journalist (www.andrew-roberts.net)

Ana Bohórquez Rodríguez, Direktorin der in der spanischen Exklave Melilla erscheinenden Tageszeitung „Melilla Hoy

Dr. Achim Rohde, Fraktionsvorsitzender der FDP im Landtag von NRW bis 1995

Prof. Dr. Günter Rohrmoser, Ordinarius an der Universität Hohenheim für die Fächer Sozialphilosophie und politische Philosophie.

Alfred Rollinger, Rechtswissenschaftler, Initiator der Verfassungsklage zugunsten kinderreicher Familien

Sergio Romano, war Leiter der Kulturabteilung des italienischen Außenministeriums, Repräsentant Roms bei der Nato und schließlich Botschafter in Moskau. Er lehrte zudem an verschiedenen italienischen Universitäten sowie in Harvard und Berkeley. Romano schrieb zahlreiche Bücher und ist renommierter Kolumnist und ständiger Mitarbeiter italienischer Tages- und Wochenzeitungen.

Uwe Romeike floh 2008 mit seiner Frau und ihren fünf Kindern aus Deutschland in die USA und stellte dort Antrag auf Asyl.

Dr. Friedrich Romig, Dozent an der Wiener Hochschule für Welthandel

Prof. Dr. Michael Ronellenfitsch, Professor für Öffentliches Recht an der Universität Tübingen

Heinrich-Wilhelm Ronsöhr
, CDU MdB, Mitglied des Bundesvorstandes der CDU und stellvertretender Landesvorsitzender in Niedersachsen.

Markus Roscher,
Rechtsanwalt in Berlin

Gideon Rose, ehemaliger außen- und sicherheitspolitischer Berater von US-Präsident Bill Clinton, Verlagsdirektor von Foreign Affairs

Barbara Rosenkranz, ist freiheitliche Landesministerin im Bundesland Niederösterreich und war zuvor Abgeordnete des Nationalrats.

Dr. Franz Rottensteiner, Lektor des Suhrkamp Verlages

Suzanna Arundhati Roy, indische Bestseller-Autorin

Mike Ruckh, Bürgermeister von Sebnitz, Fraktionsvorsitzender der CDU im Kreistag des Landkreises Sächsische Schweiz

Reginald Rudorf, Herausgeber des Medienhintergrunddienstes rundy

Carsten Rühlemann, ist Geowissenschaftler

Helmut Rülke, ehemaliger Pressesprecher der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag

Pastor Ulrich Rüß, Vorsitzender der Konferenz Bekennender Gemeinschaften in der EKD

Helmut K. Rüster, Pressesprecher der Opfer-Hilfsorganisation „Weißer Ring“

Pastor Ulrich Rüß, Vorsitzender der Konferenz Bekennender Gemeinschaften in der EKD

Christian Rütz, Stv. Bundesvorsitzender der Schüler Union (SU)

Prof. Dr. Heinrich Rupp, Professor für Staats- und Verfassungsrecht an der Universität Mainz

Rolf-Gerhard Rutter, stellvertertender Fraktionsvorsitzender der Schill-Partei in der Hamburger Bürgerschaft

Prof. Dr. Stanislaw Salmonowicz, gilt als der bedeutendste polnische Spezialist für preußische Geschichte. Professor für Rechtsgeschichte mit Lehrstuhl für deutsches Recht an der Kopernikus-Universität von Thorn (Torun).

Hans-Henning von Sandrart, General a.D., ehemalige Nato-Oberbefehlshaber Europa Mitte und Inspekteur des Heeres

Daniela Garnero Santanchè
, italienische Parlamentsabgeordnete der Alleanza Nazionale.

Dr. Wolfgang Schaarschmidt, Historiker

Ulrich Schacht, Schriftsteller

Prof. Dr. Albrecht Schachtschneider, leitet den Lehrstuhl für Öffentliches Recht an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Joachim Schäfer, Hauptgeschäftsführer des Bundes der Selbständigen, Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V., Chefredakteur des Wirtschaftsmagazins „Der Selbständige“

Arndt Schaffner, Leiter des Deutsch-Deutschen Museums von Mödlareuth,

Dr. Stefan Scheil, Historiker und Publizist

Fritz Schenk, ehemaliger Berater der Bundesregierung und Chef vom Dienst der ZDF-Chefredaktion, Initiator der Aktion „Kritische Solidarität mit Martin Hohmann“

Patrick Schenk (41) ist Rechtsanwalt und Mitglied der Stadtverordnetenversammlung in Frankfurt am Main. Er ist der Sohn des 2006 verstorbenen Co-Moderators des „ZDF-Magazins“ und JF-Kolumnisten Fritz Schenk.

Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Schenke, Direktor des Instituts für deutsches und europäisches Strafprozeßrecht und Polizeirecht an der Universität Mannheim.

Prof. Dr. Siegfried Scherer,
gilt als prominentester deutscher Kritiker des Darwinismus. Der Biologe bekleidet den Lehrstuhl für Mikrobielle Ökologie an der TU München.

Dr. Werner Scherer , Geschäftsführer der Abteilung Arbeitsmarkt und Sozialpolitik der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände

Johann Scheringer, PDS-Fraktionsvorsitzender in Mecklenburg-Vorpommern

Prof. Dr. Erwin Scheuch, Professor für Soziologie in Köln

Dr. Ute Scheuch, Sozial- und Medienwissenschaftlerin, Mitautorin des Bestsellers „Cliquen, Klüngel und Karrieren“. War als leitende Mitarbeiterin in Projekten der empirischen Sozialforschung der Universität Köln und für die Deutsche Welle tätig.

Uwe Scheuch, Generalsekretär der Freiheitlichen Partei Österreichs (FPÖ)

Dr. Alfred Schickel
, Leiter der Zeitgeschichtlichen Forschungsstelle Ingolstadt

Georg Schirmbeck, CDU-Bundestagsabgeordneter

Prof. Dr. Bernd Schilcher, der ehm. Präsident des steirischen Landesschulrats, lehrt heute Zivilrecht an der Karl-Franzens-Universität in Graz

Ronald B. Schill, Hamburger Innensenator und Vorsitzender der Partei Rechtstaatlicher Offensive

Rolf Schilling, Schriftsteller

Ingrid Schindler, Geschäftsführerin der „Arbeitsloseninitiative Thüringen“

Dr. Rolf Schlierer, Landtagsabgeordneter und Bundesvorsitzender der Republikaner

Dr. Friedrich-Wilhelm Schlomann, Publizist und Geheimdienstfachmann, ehemaliger Mitarbeiter des Archivs für Gesamtdeutsche Fragen im Bundesverteidigungsministerium

Dr. Ulrich Schlüer, Nationalrat der Schweiz , Chefredakteur der Zeitschrift „Schweizerzeit“

Pater Franz Schmidberger: ist Chef der Priesterbruderschaft St. Pius X.

Albert Schmidt, Bundestagsabgeordneter der Grünen

Helmut Schmidt, Landesvorsitzender der Schill-Partei in Mecklenburg-Vorpommern

Prof. Dr. Ingo Schmidt, Wirtschaftsprofessor an der Universität Hohenheim

Prof. Dr. Theodor Schmidt-Kaler, Experte für Demographie, ehemeliger Berater der Bundesregierung

Prof. Dr. Edzard Schmidt-Jortzig, ehemaliger Bundesminister der Justiz, FDP MdB, Professor für Öffentliches Recht in Kiel, war Verfassungsrichter in Sachsen und ist als Richter an zwei Oberverwaltungsgerichten tätig.

Heinz Schön
, als Überlebender der Gustloff-Katastrophe baute er das „Gustloff-Archiv“ auf, wirkte an verschiedenen TV-Dokumentationen zum Thema mit, beriet die Dreharbeiten zu zwei Gustloff-Spielfilmen und veröffentlichte zahlreiche Bücher zum Thema

Jörg Schönbohm, CDU-Vorsitzender von Brandenburg, Innensenator a. D. von Berlin, Generalleutnant a. D. der Bundeswehr

Franz Schönhuber, ehem. Vorsitzender der Republikaner

Klaus-Peter Schöppner, Geschäftsführer des Emnid-Institus für Meinungsforschung

Prof. Dr. Peter Scholl-Latour, Journalist

Kurt Schrader, CDU-Landtagsabgeordenter in Niedersachsen

Wolfgang Schrauth, Vorsitzender des Bundesverbandes der Bürgerbewegung für Demokratie und Heimat

Prof. Dr. Hans-Ludwig Schreiber, Staatssekretär in Niedersachsen a.D., Ex-Präsident der Universität Göttingen

Volker Schröder, ehem. Landesschatzmeister der Alternativen Liste Berlin

Johannes Schropp, Bürgermeister von Tannhausen (CSU)

Werner Schülzke, Vizepräsident der Islamischen Föderation in Berlin

Thomas Schühly, Filmproduzent

Thomas Schührer, Vorsitzender der Lebensrechtsorganisation Durchblick e.V.

Josef Schüßlburner,ist Jurist und als Regierungsdirektor im Bundesverkehrsministerium tätig. Von 1987 bis 1989 hat er im Sekretariat der Uno, Referat für (Völkerrechts-) Kodifikation, in New York gearbeitet.

Dr. Karl-Heinz Schult-Bornemann, Pressesprecher der Exxon Mobil Central Europe Holding GmbH

Gerd Schultze-Rhonhof, Generalmajor a. D.

Fritz-Martin Schulz, Bundesleiter der Nerother Wandervogel und Bauleiter auf Burg Waldeck

Jürgen Schulz, ehemaliger Kommunalpolitiker (SPD)

Dr. Björn Schumacher studierte Rechtswissenschaft, Philosophie und Kunstgeschichte in Bochum und Göttingen. Seit 2000 schreibt er, Jahrgang 1952, gelegentlich für die junge freiheit.

Michael Schumm, Sprecher der Münchner Burschenschaft Danubia

Prof. Dr. Dietrich Schwanitz, Prof. für Englische Philologie an der Universität Hamburg, Bestsellerautor („Der Campus“)

Prof. Dr. Karl Schwarz, ehemaliger Berater der Bundesregierung und ehemaliger Direktor des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung

Prof. Dr. Theodor Schweisfurth, Rechtswissenschaftler, zuletzt war er bis zu seiner Emeritierung Professor an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder)

Willy Schwenger, Geschäftsführer der Carl Stahl GmbH

Hans Schwenke, Bürgerrechtler, Bundesvorsitzender des „Bundes der stalinistisch Verfolgten“ (BSV)

Frank Schwerdt, NPD-Bundesgeschäftsführer und Vorsitzender des Landesverbandes Thüringen

Manfred Graf von Schwerin, Bundesvorsitzender der Aktionsgemeinschaft Recht und Eigentum (ARE)

Dr. Heimo Schwilk
, Leitender Redakteur der Welt am Sonntag

Prof. Dr. Hans-Peter Schwintowski, lehrt Bürgerliches Recht sowie Handels- und Wirtschaftsrecht an der Berliner Humboldt-Universität und beriet als Sachverständiger den Rechtsausschuß des Bundestages.

Wilhelm Josef Sebastian
, CDU-Bundestagsabgeordneter

Will Seelmann-Eggebert, Buchautor und Bruder von Rolf Seelman-Eggebert

Prof. Klaus Segbers, Rußlandexperte am Osteuropainstitut der Freien Universität Berlin

Axel Sehlhoff, Geschäftsführer eines weltweit tätigen Ingenieur- und Architektenbüros

Prof. Dr. Wolfgang Seiffert, bis 1974 Honecker-Berater und Vizepräsident der Gesellschaft für Völkerrecht der DDR, heute Professor an der Universität Kiel

Michal Semin, der Politologe ist Mitbegründer, Vorstandsmitglied und Dozent des Obcansky-Instituts in Prag

Prof. Dr. Faruk Sen, leitet das „Zentrum für Türkeistudien“ in Bonn bzw. Essen, Professor an der Gesamthochschule-Universität Essen

Andreas Settele, Vorsitzender der Bayernpartei

Prof. Dr. Harald Seubert, ist Professor für Philosophie und Religionswissenschaft an der STH Basel und nebenamtlicher Dozent an der Hochschule für Politik, München.

Elif Shafak,
Schriftstellerin, wegen „Beleidigung des Türkentums“ ob Aussagen in ihrem Roman „Baba ve Piç“ („Der Bastard von Istanbul“, zum türkischen Völkermord an den Armeniern vor Gericht gestellt. Sie lehrt an der Universität von Arizona . Auf deutsch sind bisher unter anderem ihre Romane „Spiegel der Stadt“ (Literaturca, 2004) und „Die Heiligen des nahenden Irrsinns“ (Eichborn, 2005) erschienen.

Peter Sichrovsky
, Mitglied des Europaparlaments für die FPÖ, Vorsitzender des orthodoxen “Bundes Gesetzestreuer Jüdischer Gemeinden in Deutschland“ (BGJGD)

Walter Sickert, Ex-DGB-Chef von Berlin, von 1967 bis 1975 Präsident des Berliner Abgeordnetenhauses

Curt Sidomak, UFA-Autor

Friedrich-Wilhelm Siebeke ist Rechtsanwalt und war CDU-Bundesrichter.

Prof. Dr. Wiegand Siebel, Professor für Soziologie an der Universität Saarbrücken

Dr. Wolf Jobst Siedler, Journalist, Publizist, Verleger

Joachim Siegerist, Chef der Deutschen Konservativen e.V.

Bernd Siegert, Bürgermeister von Horno

Mag. Michael Sika, Ex- Generaldirektor für Öffentliche Sicherheit in Österreich

Manfred Silberbach, Abgeordneter der Schill-Partei in Hamburg

Prof. Dr. Fred Singer, Professor für Umweltwissenschaften an der Universität in Virginia

Peter Skaarup, Europapolitiker und Vizechef der Dänischen Volkspartei

Prof. Dr. Stanley R. Sloan: Der „internationale Nato-Experte“ (New York Times).

Dr. Willie Soans ist Gründer und Pfarrer der freikirchlichen „Gemeinde der Hoffnung“ in Mumbai (ehemals Bombay), betreut von der internationalen christlichen Hilfsorganisation Open Doors.

Dr. Hermann Otto Solms, Vizepräsident des Deutschen Bundestages, Mitglied im Fraktionsvorstand der FDP

Dr. Nicolaus Sombart, Schriftsteller

Heinz Soyer: gründete 1970 den Familienbetrieb, der sich zu einem der weltweit führenden Anbieter in der Bolzenschweißtechnik entwickelte. Wolfgang Helbig ist Leiter des Einkaufs der Soyer Bolzenschweißtechnik.

Prof. Dr. Robert Spaemann zählt zu den bedeutendsten Philosophen Deutschlands und veröffentlichte zahlreiche Bücher und Aufsätze unter anderem in der FAZ, Welt, Zeit oder Cicero. Er lehrte in Stuttgart, Heidelberg, München, an der Sorbonne, in Rio de Janeiro und Salzburg. Seine Werke sind in 13 Sprachen übersetzt.

Andreas Späth, Vorsitzender der Kirchlichen Sammlung um Bibel und Bekenntnis (KSBB) in der bayerischen Landeskirche

Robert Spieler, Elsässischer Regionalist

Prof. Dr. Manfred Spitzer, Leiter des Psychiatrischen Universitätsklinikums in Ulm und Inhaber des Lehrstuhls für Psychiatrie. Zwei Gastprofessuren in Harvard, Forschungsaufenthalt am Institut for Cognitive and Decision Sciences der Universität Oregon.

Hans Splinter, war 1943/44 als Kurierfahrer in der Dienststelle Oberst Graf Stauffenbergs eingesetzt, zeitweilig als dessen persönlicher Fahrer. Als einfacher Soldat wurde er am 20. Juli 1944 Zeuge des Aufstandes gegen Hitler im Berliner Bendlerblock.

Carl-Dieter Spranger, ehemaliger Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (CSU)

Baldur Springmann, Ökobauer, Mitbegründer der Grünen

Bart Jan Spruyt, Direktor der Edmund-Burke-Stiftung in Den Haag

Dr. Herwig van Staa, Bürgermeister von Innsbruck

Eward Stadler, war Abgeordneter des Nationalrates in Wien und Mitglied der Landesregierung in Niederösterreich, seit 2001 Volksanwaltes .Außerdem ist er Präsident der Freiheitlichen Akademie.

René Stadtkewitz, Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin und Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Berlin-Pankow.

Alexander von Stahl, Generalbundesanwalt a. D. und FDP-Politiker

Prof. Dr. Joachim Starbatty, lehrt Volkswirtschaft an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und ist Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft soziale Marktwirtschaft.

Dr. Arian Starova,
ehm. liberaler Außenminister Albaniens

Hartmut Steeb, ist Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, der – mit geschätzt 1,3 Millionen Zugehörigen – größten theologisch konservativen christlichen Sammlungsbewegung in Deutschland.

Prof. Dr. Winfried Steffani
, Professor für Politische Wissenschaften an der Universität Hamburg

Erika Steinbach, Präsidentin des Bundes der Vertriebenen und CDU-Bundestagsabgeordnete

Prof. Dr. Udo Steinbach, Direktor des Deutschen Orient-Institutes

Prof. Dr. Karl Steinbuch, Informatiker

Prof. Dr. Rolf Steininger, Historiker an der Universität Innsbruck

Ursula Stenzel, Euorapaabgeordente (EVP-ED/ÖVP)

Ernst Steppan, Vorsitzender des Berliner Vereins für deutsche Rechtschreibung und Sprachpflege;

Prof. Dr. Wolfgang Freiherr von Stetten, Präsident des Studienzentrums Weikersheim und CDU-Bundestagsabgeordneter

Robert Steuckers, Chefredakteur der belgischen Zeitschrift „Vouloir“

Dr. Wilfried Steuer, Präsident des deutschen Atomforums

Bernd Stichler, Bundesvorsitzender der Vereinigung der Opfer des Stalinismus (VOS).

Prof. Dr. Joseph Stiglitz, der ehemalige Chefökonom der Weltbank und Chef-Wirtschaftsberater von Bill Clinton erhielt 2001 den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften.

Prof. Dr. Peter Stiegnitz, Migrationssoziologe und Publizist lehrt als Gastprofessor an der Universität Budapest, studierte Soziologie, Psychologie und Ethnologie und war als Ministerialrat im österreichischen Bundeskanzleramt tätig

Dietrich Stobbe, ehm. Regierender Bürgermeister von Berlin und Landesvorsitzender der SPD Berlin

Nicole Stocker, Bankkauffrau aus Eiselfing bei München

Kapitän zur See a.D. Dieter Stockfisch, ehemalige Chefplaner für Sicherheitspolitik im Nato-Hauptquartier Europa Nord

Dr. Eduard Stoll, Obmann der „Europa Union Tirol“

Rolf Stolz, Mitgründer der Grünen und Islam-Experte

Heinz-Christian Strache, Vorsitzender der FPÖ

Max Straubinger, (CSU) ist Mitglied des Deutschen Bundestages.

Pater Basilius Streithofen, Politologe

Dr. Carl Gustaf Ströhm, langjähriger Osteuropakorrespondent der Tageszeitung „Die Welt“

Karin Struck, Schriftstellerin, Teilnehmerin an den Studentenunruhen 1968 und Ex-DKP-Mitglied

Joachim Strunk, Pressesprecher der Postbank

Harald Strunz, Präsident der Opferverbände kommunistischer Gewaltherrschaft

Helmut Stücher, Vorsitzender des Schulbundes Philadelphia-Schule

Rupert Stuhlemmer, ist Chef des Architekturbüros „Stuhlemmer Architekten“

Hermann Stützer, Landesvorsitzender der bayrischen FDP und Mitglied im FDP-Bundesvorstand

Arno Surminski, Schriftsteller und Journalist

Hans-Jürgen Syberberg, Regisseur

Dr. Jósef Szájer, seit 1998 Vorsitzender der Kommission zur EU-Integration, Fraktionsvorsitzender der ungarischen konservativ-liberalen Partei Fidesz

Major a.D. Carl Szokoll, Mitverschwörer am Attentat vom 20. Juli 1944

Dieter Tanneberger, Hauptgeschäftsführer des Bauernverbandes „Deutscher Landbund“

Boris Tarasjuk, ehm. ukrainischer Außenminister und derzeit Chef des Parlamentsausschusses für EU-Integration

Prof. Dr. Marco Tarchi, lehrt Politische Wissenschaften und Kommunikation an der Universität Florenz

Dr. Peter Tauber, ist Vorsitzender der Jungen Union Hessen

Wolfgang Templin, DDR-Bürgerrechtler, Politiker der Grünen und Publizist

Peer Teuwsen, der zweifacher Gewinner des renommierten Zürcher Journalistenpreises gehört zu den profiliertesten Journalisten der Schweiz und ist Ressortleiter Kultur und Wissen bei der schweizerischen „Weltwoche“

Adolf von Thadden, Publizist

Taki Theodoracopulos, der Neffe des griechischen Übergangspremiers Panagiotis Poulitsas von 1946

Reinhold Thiel, Landesvorsitzender der Deutschen Partei in Bremen

Dr. Gyula Thürmer, Vorsitzender der Ungarischen Arbeiterpartei

Dr. Wolfgang Thüne, Meteorologe

Diethold Tietz, Vorstandsmitglied des Vereins Deutsche Sprache (VDS)

Jan Timke, Landesvorsitzender der Schill-Partei in Bremen

Arnold Tölg, Landtagsabgeordneter der CDU in Baden-Württemberg, Landesvorsitzender des Bundes der Vertriebenen Baden-Württemberg

Prof. Piet Tommissen, flämischer Publizist

Rolf Trauernicht, ist Leiter des Evangelischen Fachverbands für Sexualethik, Pädagogik und Seelsorge Weißes Kreuz e.V. in Kassel.

Will Tremper, Regisseur

Dr. Jürgen Trumpf, Generalsekretär des Rates der Europäischen Union

Valeri Tschechowski, Ausländerbeauftragter von Potsdam-Mittelmark

Prof. Dr. Miroslav Tudjman, Soziologe und kroatischer Politiker

Oguz Ücüncü ist Generalsekretär der Milli Görüs (www.igmg.de), einer der einflußreichsten islamischen Organisationen in Deutschland.

Prof. Dr. Hasan Ünal, Historiker an der Bilkent-Univeristät Ankara

Dr. Hans-Peter Uhl, ehem. Kreisverwaltungschef von München, CSU-Bundestagsabgeordneter

Dr. Franz Uhle-Wettler, Generalleutnant a.D., ehm. Kommandeur des NATO-Defense College in Rom

Udo Ulfkotte, Publizist, ehemaliger Redakteur der FAZ für Sicherheitsfragen

Dr. Harlan K. Ullmann, US-Regierungsberater und Verfasser des strategischen Konzeptes “Shock an Awe”

Prof. Dr. Eberhard Umbach, Vize-Präsident der Deutschen Physikalischen Gesellschaft und Vorstandvorsitzender des Forschungszentrums Karlsruhe

Dr. Krisztián Ungváry, Historiker, Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des „Zentrums gegen Vertreibungen“ und ungarischer Delegierter des „Europäischen Netzwerks gegen Vertreibung“.

Sir Peter Ustinov, Schauspieler, Autor, Entertainer

Krisztián Ungváry, ungarischer Historiker

Dr. Wolfgang Unte, Bibliotheksdirektor an der FU Berlin

Erich Vad

Frank Vanhecke, war von 1996 bis 2004 Vorsitzender des Vlaams Blok. Nach dessen Auflösung wurde er Chef des Vlaams Belang. Seit 1994 ist er EU-Abgeordneter, seit 2007 Mitglied der EU-Fraktion IST

Dominique Venner, Jahrgang 1935, wurde in Deutschland vor allem wegen seiner Studie „Söldner ohne Sold. Die Deutschen Freikorps 1918–1923“ (Verlag Paul Neff, 1974) bekannt.

Jacques Vergès, international bekannter Staranwalt (Milosevic, Carlos, Saddam Hussein)

Dr. Wolfgang Venohr, Historiker und Schriftsteller

Prof. Dr. Timo Vihavainen, gehört zu den wenigen etablierten Einwanderungskritikern in Europa.

Josef Vilsmaier, Filmregisseur

Miodrag Vlahovic, montenegrinischer Politiker und Wissenschaftler

Helmut Vögtle, Forstdirektor a.D. ehm. Bataillons-Kommandeur auf dem Balkan

Klaus R. Vogel, Geschäftsführender Vorsitzender des Deutschen Mittelstand-Bundes (DMB)

Udo Voigt, Bundesvorsitzender der NPD

Rainer Voss, Vorsitzender des Deutschen Richterbundes (DRB), 1989-94 Vorsitzender der Europäischen Richtervereinigung und 1994-96 Präsident der Internationalen Richtervereinigung

Dr. Günther Wagenlehner, Mitbegründer der Vereinigung Europäischer Journalisten, Direktor des Instituts für Archivauswertung

Markus Wagner, stellvertretener Bundesvorsitzender der Schill-Partei

Richard Wagner, der preisgekrönte Schriftsteller, regelmäßige Autor der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Sascha Wagner, JN-Landesvorsitzender von Rheinland-Pfalz

Dr. Kurt Waldheim, Bundespräsident von Österreich a. D., UNO-Generalsekretär von 1971 bis 1981;

Alexander von Waldow, Präsident des Bundes Deutscher Familienverbände

Prof. Dr. Immanuel Wallerstein, der Soziologe lehrt an der Universität von Yale

Prof. Dr. Norbert Walter, Chefvolkswirt der Deutschen Bank

Dr. Dieter Walz, Projektleiter im Bereich Politik- und Wahlforschung beim Emnid-Institut und Lehrbeauftragter an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/oder und an der Universität Stuttgart

Anton Wangler, Bundesgeschäftsführer der Landsmannschaft der Deutschen in Rußland

Kurt Wansner, ist Mitglied des CDU-Fraktionsvorstands im Berliner Abgeordnetenhaus.

Wolf-Dieter Graf Yorck von Wartenburg

Kay Watermann, stellvertretender Landesvorsitzender der Schill-Partei in Sachsen-Anhalt

Paul Watson, Greenpeace-Aktionist

Jürgen Weber, Polizeioberkommissar

Prof. Dr. Ralph Weber, CDU-Parteimitglied ist er seit 1976. Er bekleidete Ämter auf Orts-, Kreis- und Bezirksebene im Südwesten.

General a. D. Ulrich K. Wegener, erster Kommandeur der Anti-Terroreinheit GSG 9, kommandierte die Erstürmung der „Landshut“

Prof. Dr. Oskar Weggel gilt als einer der führenden Asien-Experten Deutschlands.

Dr. Michael W. Weithmann, studierte Ost- und Südosteuropäische Geschichte, Byzantinistik und Politische Wissenschaften in München, Wien und Istanbul. Er ist Mitherausgeber der „Münchner Zeitschrift für Balkankunde“.

Prof. Dr. Dr. Andreas Weiß, Professor für Kirchenrecht an der Katholischen Universität Eichstätt

PD Dr. rer. nat. habil., Dr. phil. habil. Volkmar Weiss, Humangenetiker und Publizist, Leiter der Abteilung Deutsche Zentralstelle für Genealogie im Sächsischen Staatsarchiv Leipizig

Dr. Karlheinz Weißmann, Historiker

Prof. Dr. Paul J. J. Welfens, Präsident des Instituts für internationale Wirtschaftsbeziehungen an der Bergischen Universität Wuppertal

Dieter Wellershoff, Admiral a.D., 1986-1991 Generalinspekteur der Bundeswehr

David Wessel, Jahrgang 1953, ist Publizist und Wirtschaftsredakteur des Wall Street Journal.

Peter Westenthaler, Generalsekretär der FPÖ

Florian Westphal, Sprecher des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz in Genf

Johanna Gräfin von Westphalen, Gründerin und Ehrenvorsitzende der CDU/CSU-Lebensrechtsinitiative Christdemokraten für das Leben (CDL). Gründerin und Leiterin der Stiftung „Ja zum Leben“. Initiatorin der Kampagne gegen Spätabtreibung Tim-lebt.de.

Dr. Hans-Georg Wieck, der ehemalige Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND).

Anatol Wiecki, Buchautor und Journalist

Dr. Otto Wiesheu, ehem. Wirtschaftsminister des Freistaates Bayern (CSU)

Geert Wilders, der Vorsitzende der niederländischen PVV, der erfolgreichsten liberal-orientierten Anti-Islam-Partei in Europa, muß seit Jahren mit Todesdrohungen von Islamisten leben. Er war Abgeordneter der rechtsliberalen Regierungspartei VVD und ist nun Fraktionsvorsitzender der PVV.

Dr. Heinrich Windelen war von 1981 bis 1983 Vizepräsident des Deutschen Bundestages und ist der letzte noch lebende Bundesminister für Vertriebene.

Ursula Winkelsett, Vorsitzende des Landesverbandes NRW der Republikaner

Peter Wisniewski, Mitglied im Vorstandes des Bundeselternrates und Vorsitzender des Landesschulbeirates Berlin

Gerhard Witzany, Nabaltec-Vorstand

Carl Friedrich Fürst von Wrede

Hendrik Wüst, Landesvorsitzender der Jungen Union in NRW

Christoph Wylezol, Bundesvorsitzender der Schlesischen Jugend

Shaul Yahalom, Fraktionsvorsitzender der israelischen National-Religiösen Partei

Emanuel Youkhana: Der Iraker macht im Westen unermüdlich die Verfolgung der Christen im Irak öffentlich und wurde dafür 2008 von der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) mit dem Stephanus-Preis „für Standhaftigkeit im Einsatz für die Religionsfreiheit“ ausgezeichnet.

Oberst a.D. Horst Zank, Vorsitzender des Bundes der ehemaligen Stalingradkämpfer

Dr. Saul Zadka, war Großbritannien-Korrespondent der israelischen Tageszeitung „Ha’aretz“ und ist heute Leiter des Fachbereichs für Medien und Kommunikation am Israel Valley College

Dr. Angelika Zahrnt, Bundesvorsitzende des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

Holger Zastrow, FDP-Landesvorsitzender von Sachsen, Mitglied im Bundesvorstand der FDP

Prof. Dr. jur. Dr. phil. Alfred M. de Zayas, amerikanischer Völkerrechtler, Historiker und Buchautor

Ibrahim El-Zayat: ist Vorsitzender der Islamischen Gemeinschaft in Deutschland (IGD).

Prof. Dr. Günter Zehm, Publizist, Philosophieprofessor an der Universität Jena

Dr. Klaus Zeitler, Oberbürgermeister a. D. von Würzburg

Wolfgang Zeitlmann, CSU-Bundestagsabgeordneter

Volker Zeitz, Landesvorsitzender der Jungen Union Mecklenburg-Vorpommern

Dr. Eberhard Zeller, Autor des Buches “Geist der Freiheit”, Nestor der Stauffenberg-Forschung

Susanne Zeller-Hirzel, Mitglied der Widerstandsgruppe “Weißen Rose” und Freundin von Sophie Scholl

Weihbischof em. Max Ziegelbauer: von 1983 bis 1998 Weihbischof im Bistum Augsburg.

Prof. Dr. Jean Ziegler von 1987 bis 1999 Nationalrat der Sozialdemokratischen Partei (SP) im Schweizer Parlament. Lehrt als Soziologe an der Universität Genf und an der Sorbonne/ Paris.

Dr. Helmut Zilk, 1984 – 1994 SPÖ-Oberbürgermeister und Landeshauptmann von Wien

Dr. Rainer Zitelmann, Ressortchef der Berliner Tageszeitung Die Welt

Dr. Christoph Zöpel, Staatsminister im Auswärtigen Amt (SPD)

Volkmar Zühlsdorff, Gründer und Ehrenpräsident des Freien Deutschen Autorenverbandes

Wolf-Dieter Zupke, CDU-Abgeordneter im Berliner Abgeordnetenhaus