Debatte

Politisierung des Fußballs

Offene Flanke

Die Politisierung des Fußballs schreitet immer weiter voran. Mittlerweile trifft die Rassismuskeule auch schwarze Ex-Profis wie Patrick Owomoyela oder Clemens Tönnies, der nun über die Tabus stolperte, die er selbst mitgeschaffen hat. Dem mutmaßlichen Asylbetrüger Bakery Jatta vom HSV fliegen dagegen die Herzen zu. Ein Kommentar von Ronald Berthold.

Vakanter SPD-Vorsitz

Bauer hat Frau gefunden

Seit Freitag ist es offiziell: Ralf Stegner und Gesine Schwan bewerben sich gemeinsam für den SPD-Vorsitz. Dabei wäre Stegner durchaus auch alleine für das Amt des Parteichefs geeignet gewesen. Als Gesicht der SPD, in ihrem jetzigen Zustand, wäre Stegner wahrscheinlich sogar die absolute Idealbesetzung gewesen. Ein Kommentar von Boris T. Kaiser.

Industrie-Präsident warnt vor AfD-Wahl

Statt Wahlkampf: Der BDI-Chef hätte eigentlich genug zu tun

Industrie-Präsident Dieter Kempf hat vor einer Wahl der AfD in Brandenburg und Sachsen gewarnt. Dabei hätte Kempf genug zu tun, die deutsche und die EU-Politik zu kritisieren: Euro-Rettungs- und Nullzinspolitik, teure Energiewende und Klimahysterie bergen tatsächlich die Gefahr einer Deindustrialisierung. Ein Kommentar von Jörg Fischer.

Kandidatur von Joachim Wundrak

Die unsichtbare Armee

Die Kandidatur des Generals a.D. Joachim Wundrak für den Oberbürgermeisterposten in Hannover zeigt eine Absetzbewegung von den etablierten Parteien bei Polizei und Militär. Vor allem die Bundeswehr leidet unter fehlender Rückendeckung und Anerkennung. Kostenlose Bahnfahrten für Soldaten sind daher ein richtiges Signal. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein.
Alle Artikel wurden geladen
No more articles to load

SERVICE

Unabhängige Beiträge – seriös recherchiert

Aktuelle JF

Kaufen Sie hier die Ausgabe als PDF oder abonnieren SIe die Print-Ausgabe.

Reportagen, Dokumentationen, Buchvorstellungen, Interviews  – unabhängige Beiträge exklusiv für die Leser der Jungen Freiheit

Politik/Ausland