Alternative für Deutschland

Alternative für Deutschland: Die junge, im Februar 2013 gegründete Partei steht für Politik im Sinne der Bürger Deutschlands. Angefangen beim Thema Eurokritik, dass maßgeblich für den Aufschwung der AfD war, stehen weitere Themen zur Europapolitik, Finanzpolitik, Bildungspolitik und Einwanderungspolitk im Wahlprogramm. Die AfD möchte den Bürgern eine Alternative zu den ethablierten Parteien bieten und scheut nicht davor, potentielle Tabuthemen wie z.B. die Kritik am Währungssystem Euro zu diskutieren.

Die sieben EU-Abgeordneten der AfD: Ukraine-Abstimmung angenommen Foto:  picture alliance/Eventpress
Europaparlament45

AfD-Abgeordnete stimmen mehrheitlich für EU-Ukraine-Abkommen

Fünf der sieben EU-Abgeordneten der AfD haben am Dienstag für das Assoziierungsabkommen zwischen der Europäischen Union und der Ukraine gestimmt. In einer Erklärung verteidigten Hans-Olaf Henkel, Bernd Kölmel, Bernd Lucke, Joachim Starbatty und Ulrike Trebesius ihr Votum. Sie sprachen sich gegen einen EU-Beitritt des Landes aus. mehr »
0

AfD-Politikerin von Storch kritisiert Conchita-Wurst-Konzert

Die Europaabgeordnete der Alternative für Deutschland (AfD), Beatrix von Storch, hat den geplanten Auftritt des Travestiekünstlers Thomas Neuwirth alias Conchita Wurst vor dem Europaparlament scharf kritisiert. „Den Auftritt von Thomas Neuwirth vor dem Europäischen Parlament halte ich bestenfalls für überflüssig“, sagte von Storch der Wochenzeitung Junge Freiheit.   Anstatt sich „laufend um unsere vielfältige Sexualität […] mehr »
Fraktionschef Volker Kauder (CDU) will die AfD auch weiterhin ignorieren Foto: picture alliance/dpa
Nach Landtagswahlen51

CDU streitet über Umgang mit der AfD

Nach dem guten Abschneiden der Alternative für Deutschland (AfD) bei den Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen ist der Streit in der Union um den Umgang mit den Euro-Kritikern neu entbrannt. Konservative CDU-Politiker fordern, die Union dürfe die AfD nicht weiter ignorieren. mehr »
Der Erfolg der AfD geht weiter Foto: picture alliance/dap
Meinung73

Neues Kräftetrapez der Berliner Republik

Der Siegeszug der AfD geht weiter. Mit dem Einzug in die Landtage von Brandenburg und Thüringen setzt die junge Partei anderthalb Jahre nach ihrer Gründung ihre Erfolgsserie fort. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein. mehr »
Die AfD ist bei den Wahlen in Brandenburg und Thüringen in die Landtage eingezogen Foto: picture alliance/dap
Landtagswahlen30

Wahlerfolg der AfD hält an

Die Alternative für Deutschland (AfD) hat bei den Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen erneut punkten können. Die Euro-Kritiker zogen zweistellig in die Landtage von Potsdam und Erfurt ein. mehr »
AfD-Wahlkampf in Brandenburg: Streit um die Rußlandpolitik Foto:  picture alliance / ZB
Streiflicht91

In eigener Sache

Schreiben wir in der JUNGEN FREIHEIT zuviel über die junge Partei Alternative für Deutschland (AfD)? Es gibt Leser, die uns dafür kritisieren. Doch zweifellos ist die bisherige Entwicklung der AfD für die Parteiengeschichte der Bundesrepublik ohne Beispiel. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein. mehr »
AfD-Chef Lucke (links) und AfD-Vize Gauland: Foto: JF
Exklusiv34

AfD: Lucke und Gauland streiten über Rußlandpolitik

Der Streit um die Rußlandpolitik spaltet die AfD weiterhin in zwei Lager. In einem Gespräch mit der JUNGEN FREIHEIT bestanden sowohl Parteichef Bernd Lucke als auch der Spitzenkandidat der AfD in Brandenburg, Alexander Gauland, auf ihren gegensätzlichen Positionen. mehr »
Alexander Gauland: Kritik an offenem Brief Foto: JF

CDU greift Brandenburger AfD an

Die Brandenburger CDU hat das Werben der AfD um Wähler der Linkspartei scharf kritisiert. „Wenn die AfD inhaltliche Übereinstimmungen mit erklärten Feinden der Demokratie findet, ist das sehr bemerkenswert“, sagte Fraktionsvize Dieter Dombrowski der JUNGEN FREIHEIT. Kritik kam auch von der ehemaligen DDR-Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld. mehr »
AfD-Spitzenkandidatin Frauke Petry am Wahlabend: Bürger kommen langsam, aber gewaltig Foto:  picture alliance / dpa
Streiflicht9

Heißer Atem im Nacken

Wahrlich ein Paukenschlag. Mit knapp zehn Prozent zieht die Alternative für Deutschland (AfD) unter Führung von Frauke Petry in den sächsischen Landtag. Die einst große Volkspartei SPD lediglich drei Prozent vor der AfD – unglaublich. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein. mehr »