Alternative für Deutschland

Alternative für Deutschland: Die junge, im Februar 2013 gegründete Partei steht für Politik im Sinne der Bürger Deutschlands. Angefangen beim Thema Eurokritik, dass maßgeblich für den Aufschwung der AfD war, stehen weitere Themen zur Europapolitik, Finanzpolitik, Bildungspolitik und Einwanderungspolitk im Wahlprogramm. Die AfD möchte den Bürgern eine Alternative zu den ethablierten Parteien bieten und scheut nicht davor, potentielle Tabuthemen wie z.B. die Kritik am Währungssystem Euro zu diskutieren.

Jan-Ulrich Weiß: Der designierte Landtagsabgeordnete hat kein Interesse an einer Zusammenarbeit mit der NPD Foto: AfD
Brandenburg4

AfD-Nachrücker Weiß lehnt NPD-Angebot ab

Der designierte Nachrücker für den vakant gewordenen AfD-Sitz im Brandenburger Landtag, Jan-Ulrich Weiß, hat ein Gesprächsangebot der NPD über einen möglichen Parteiwechsel bestätigt. Er habe allerdings keinerlei Interesse daran, sagte Weiß der JUNGEN FREIHEIT. mehr »
Die drei AfD-Fraktionschefs Alexander Gauland, Frauke Petry und Björn Höcke (v.l.n.r.) Foto: picture alliance/dpa
AfD in der Krise138

Alarmstufe Rot

Die AfD kämpft damit, in der Phase des Aufstiegs vielfach auch verstiegene Gestalten und Irrlichter angezogen zu haben. Thilo Sarrazin brachte die Hauptgefahr für die junge Partei nun auf den Punkt: „Über ihre Zukunft entscheidet ihre eindeutige, inhaltliche und glaubwürdige Abgrenzung nach rechts.“ Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein. mehr »
0

AfD-Landeschef verteidigt Zustimmung zu NPD-Antrag

Weil die AfD im Kreistag von Vorpommern-Greifswald einem Antrag der NPD zustimmte, hagelte es Kritik. Gegenüber der Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT verteidigt AfD-Landessprecher Matthias Manthei die Entscheidung. Ihm gehe es ausschließlich um die Inhalte. Daraus eine Zusammenarbeit mit der NPD abzuleiten, sei falsch. Lesen Sie hier mehr:  https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/afd-landeschef-verteidigt-zustimmung-zu-npd-antrag/       mehr »
Illegale Einwanderer vor Lampedusa: Menschlichkeit auf Kosten anderer Foto: picture alliance / dpa
Streiflicht75

Ein fataler Irrweg

Wer die Bilder von der türkisch-syrischen Grenze sieht, den kann das Schicksal von Flüchtlingen nicht unberührt lassen. Auf der anderen Seite stehen Bilder der von kriminellen Schlepperbanden organisierten Transporte über das Mittelmeer nach Lampedusa. Nach der Euro-Krise ist das Zuwanderungsproblem der nächste Grund, etablierten Parteien den Rücken zu kehren. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein. mehr »
0

Stefan Hein: „Ich habe einen Fehler gemacht und Alexander Gauland zutiefst enttäuscht”

Der zurückgetretene AfD-Politiker Stefan Hein äußerte gegenüber der Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT (JF) sein Bedauern darüber, daß er dem Spiegel eine E-Mail geschrieben hat, die dem Magazin als Grundlage für die Berichterstattung über eine angeblich geplante Säuberungswelle in der AfD-Fraktion diente. Er habe durch die Mail an den Spiegel sicherstellen wollen, daß alles Material, was die […] mehr »
Stefan Hein: Der AfD-Politiker verzichtet auf seinen Sitz im Landtag Foto: AfD
Brandenburg24

AfD-Politiker Hein schlägt Mandat aus

Einer der elf gewählten AfD-Landtagsabgeordneten in Brandenburg hat den Verzicht auf sein Mandat angekündigt. Der 30 Jahre alte Stefan Hein unterrichte nach Informationen der JUNGEN FREIHEIT am Mittwoch unter anderem Fraktionschef Alexander Gauland von seiner Entscheidung. Die Partei bestätigte mittlerweile den Rückzug. mehr »
0

AfD-Brandenburg: Abgeordneter Hein nimmt Mandat nicht an

Einer der elf gewählten AfD-Landtagsabgeordneten in Brandenburg hat den Verzicht auf sein Mandat angekündigt. Der 30 Jahre alte Stefan Hein unterrichtete nach Informationen der Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT am Mittwoch unter anderem Fraktionschef Alexander Gauland von seiner Entscheidung. Gleichzeitig legte Hein, der auf Platz zehn der Landesliste kandidiert hatte, sein Amt als Beisitzer im Landesvorstand der […] mehr »
AfD-Sprecherin Frauke Petry: Die Bürger lassen sich nicht mehr täuschen Foto: picture alliance/dpa
Verbaler Schlagabtausch52

AfD-Chefin Petry kontert SPD-Kritik

Die Alternative für Deutschland (AfD) ist eine „ganz gefährliche Partei“, findet SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi . Stimmt, sagt AfD-Chefin Frauke Petry gegenüber der JUNGEN FREIHEIT, „allerdings nicht für die Bürger, sondern für die etablierten Parteien“. mehr »
0

Gauland dementiert “Spiegel”-Bericht

Der Spitzenkandidat der AfD in Brandenburg, Alexander Gauland, hat einen Bericht des Spiegel dementiert, seine Partei wolle sich von unliebsamen Landtagsabgeordneten trennen. “Das ist völliger Quatsch”, sagte Gauland der Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT. Nicht alles was bei Spiegel Online stehe, sei richtig, betonte der AfD-Vize mit Blick auf eine entsprechende Vorabmeldung des Magazins im Internet. Mehr […] mehr »