Alternative für Deutschland

Alternative für Deutschland: Die junge, im Februar 2013 gegründete Partei steht für Politik im Sinne der Bürger Deutschlands. Angefangen beim Thema Eurokritik, dass maßgeblich für den Aufschwung der AfD war, stehen weitere Themen zur Europapolitik, Finanzpolitik, Bildungspolitik und Einwanderungspolitk im Wahlprogramm. Die AfD möchte den Bürgern eine Alternative zu den ethablierten Parteien bieten und scheut nicht davor, potentielle Tabuthemen wie z.B. die Kritik am Währungssystem Euro zu diskutieren.

Die Sachsen haben SPD und Grüne bei der Landtagswahl abgestraft Foto: picture alliance/dpa
Meinung27

Die Sachsen haben zurückgeschossen

Die Grünen: magere 5,5 Prozent. Die SPD: mickerige zwölf Prozent. Sachsen, das Land in dem 1989 Hunderttausende für Freiheit und Einheit auf die Straße gingen, auch mit dem Risiko im Nacken, erschossen zu werden, zeigte bei der Landtagswahl, was es von der Politik der selbsternannten Gutmenschen hält. mehr »
Frauke Petry: Die sächsische AfD-Chefin hat mit ihrer Partei den Sprung in den ersten deutschen Landtag geschafft Foto: picture alliance/dap
Landtagswahl Sachsen57

Stühlerücken in Dresden

Paukenschlag in Sachsen: Die Alternative für Deutschland (AfD) ist mit fast zehn Prozent in den Dresdner Landtag eingezogen. Die FDP und NPD scheiterten an der Fünf-Prozent-Hürde. Verluste mußten auch Grüne und Linkspartei hinnehmen. mehr »
Bernd Lucke im sächsischen Wahlkampf: Die Zukunft der Partei steht auf Messers Schneide Foto: AfD-Erzgebirge
Meinung35

Die Stunde der Wahrheit

Die AfD steht vor ihrem politischen Durchbruch. Vor den Landtagswahlen zeigen sich nun jedoch Bruchlinien in der jungen Partei, die ihren Erfolg bedrohen. Dabei sollte allen Beteiligten das Schicksal der Piratenpartei ein mahnendes Beispiel sein. Ein Kommentar von JF-Chefredakteur Dieter Stein. mehr »
Schwangere Frau: AfD tritt Abtreibungsdebatte los Foto: picture alliance/blickwinkel
Wahlkampf95

AfD fordert Volksabstimmung über Abtreibungen

Die sächsische Spitzenkandidatin der AfD, Frauke Petry, hat sich für eine Volksabstimmung zur Verschärfung der Abtreibungsgesetze ausgesprochen. Für viele Mitglieder sei die seinerzeit heiß umstrittene Gesetzgebung zum Schwangerschaftsabbruch unter ethischen Gesichtspunkten nicht abschließend geregelt, sagte Petry. mehr »
Die sächsische AfD-Spitzenkandidatin Frauke Petry auf dem Landesparteitag: Der erste Landtagserfolg für die AfD liegt in der Luft Foto: picture alliance / dpa
Wahl in Sachsen44

ZDF sieht AfD im Parlament

Die Alternative für Deutschland darf auf einen Einzug in den sächsischen Landtag hoffen. Laut ZDF-Politbarometer käme die Partei derzeit auf sieben Prozent. Auch die NPD hat gute Chancen, den Wiedereinzug ins Parlament zu schaffen. Die FDP dagegen wäre ausgeschieden. mehr »
Meinung45

Dreifache Herausforderung an die AfD

Der fortbestehende Dissens in der Alternative für Deutschland (AfD) über ihre Rußlandpolitik und die Zustimmung von AfD-Europaabgeordneten zu einer rußlandkritischen Resolution beleuchtet ein dreifaches Dilemma der rasant aufgestiegenen neuen Partei: Ein organisatorisches, ein taktisches und ein grundsätzliches. Ein Kommentar von Kurt Davids. mehr »
0

Rußland-Sanktionen: AfD-Vize Gauland warnt vor Spaltung der Partei

In der Alternative für Deutschland (AfD) gibt es Streit über die Rußlandpolitik der Partei. Hintergrund ist die Zustimmung einiger EU-Abgeordneter der AfD, darunter Parteichef Bernd Lucke, zu einer rußlandkritischen Resolution. Gegenüber der JUNGEN FREIHEIT (JF) reagierte Partei-Vize Alexander Gauland empört und warnte vor einer Spaltung der AfD.   „Über diesen Vorgang werden wir reden müssen. […] mehr »
Alexander Gauland: Der AfD-Vize ist empört über die Zustimmung seiner Partei für Sanktionen gegen Rußland im EU-Parlament Foto: picture alliance/dpa
EU-Parlament73

AfD streitet über Rußlandkurs

In der Alternative für Deutschland (AfD) gibt es Streit über die Rußlandpolitik der Partei. Hintergrund ist die Zustimmung einiger EU-Abgeordneter der AfD, darunter Parteichef Bernd Lucke, zu einer rußlandkritischen Resolution. Gegenüber der JUNGEN FREIHEIT reagierte Partei-Vize Alexander Gauland empört und warnte vor einer Spaltung der AfD. mehr »