8

Fleischhauers Welt: Profitables Versehen

Um einmal kurz den Pfad der Pirinçci-Exegesen und der Kommentierung derselben, soweit sie von der anderen Feldpostnummer kommen und sich durch ihre Beißreflexe selbst entblößen, zu durchbrechen: Da gibt es ja beim Spiegel auch noch diesen Herrn Fleischhauer, der irgendwann an sich herabschaute und verdutzt feststellte, daß ihm gleichsam über Nacht ein ominöser Konservativismus gewachsen […] mehr »
6

Gesicht zeigen im #Neuland

Angesichts der jüngsten Wahlen in Frankreich und Ungarn kann man es ja schon ein bißchen nachvollziehen, daß es der hierzulande ansässigen classe politique im Hinblick auf die anstehende Europawahl geboten erscheint, mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln die Werbetrommel zu rühren. Gründe für mehr als nur gelinde Skepsis gegenüber dem Stimmvieh sind ja auch in […] mehr »
23

Heroischer Eskapismus

Das Herumkritteln an neuen Medien, und darunter insbesondere Computer- wie Konsolenspielen, hat nun schon lange Tradition. Man erinnere sich nur an die grotesken Ergüsse sämtlicher deutscher „Qualitätsmedien“ zum Thema Counterstrike et al. nach dem Massenmord von Erfurt. Dem liegt natürlich eine gewisse Methode zugrunde, nämlich nicht nach den Gründen (nicht ausschließlich) jugendlicher Realitätsflucht zu fragen, […] mehr »
12

Blutmühle antik

„Ziemlich abstoßend und faschistoid“ – vor fast genau sieben Jahren beschwor die epische Comic-Verfilmung „300“ über die Schlacht bei den Thermopylen ziemlich einhellige Entrüstung in den bundesrepublikanischen Feuilletons herauf, bis hin zur bierernsten FAZ, die entsetzt den Riefenstahl-Vergleich zog. Seit vergangenem Donnerstag läuft nun die Fortsetzung „300 – Rise of an Empire“ in den hiesigen […] mehr »
4

Marionettenwechsel im Talktheater

Wäre Sandra Maischberger gern an Michel Friedmans Stelle gewesen? Was nicht ist, kann ja noch werden, hat man sich in der „Menschen bei Maischberger“-Redaktion wohl gedacht und eine kleine Justierung im Sendeplan vorgenommen. So hatte nun Herr Lucke anstelle von Herrn Sarrazin auf dem heißen Stuhl der ARD Platz genommen, und man ließ – gewiß […] mehr »
13

Hornberg und die Schweiz

Es ist ja wirklich herzerwärmend anzuschauen, wie überzeugt hoffnungsvoll manch einer hier auf das Ergebnis der eidgenössischen Volksabstimmung blickt. „Die kleine Schweiz ist nun Vorreiter einer Entwicklung, die sich Gott sei Dank nicht mehr aufhalten läßt. Andere Länder werden folgen, England, Niederlande, Spanien, Frankreich, Österreich“, heißt es da etwa. Nun bereitet es keine große Freude, […] mehr »
17

Demokratiepolitik

Dieses Jahr habe ich den Akademikerball in der Wiener Hofburg nicht besucht. 2012, als er das letzte Mal unter dem Namen WKR-Ball firmierte, war ein guter Eindruck zu gewinnen; sowohl der routinierte Ablauf der Veranstaltung, als auch die über Wochen im vor- und nachhinein halb irre Presse dagegen dürften mit der diesjährigen Veranstaltung vergleichbar gewesen […] mehr »
12

Tages-GAU

Nun kann man die alte Tante Tagesschau wohl endgültig dazu beglückwünschen, im volkspädagogischen Kosmos der Halbwissensvermittlung angekommen zu sein. Am Montag dieser Woche belehrte uns Jan Hofer in der 20-Uhr-Ausstrahlung, also der zentralen Tagesspektakel-Injektion für den Feierabendbürger, über den Hintergrund der alljährlichen linken Wallfahrt zum Liebknecht-Luxemburg-Grab in Berlin, nämlich „der Ermordung Rosa Luxemburgs und Karl […] mehr »
11

Schwanengesang zum Jahresausklang

Daß die einzig klassische deutschsprachige Late-Night-Sendung des Harald Schmidt im März des neuen Jahres still und leise entsorgt werden wird, ist beiläufig im alltäglichen Meldungssperrfeuer untergegangen – und das hat die Thematik eindeutig nicht verdient. Wenn am 13. März 2014 die letzte Episode über die Schirme geflimmert sein wird (wohl vielfach ungesehen, wie es seit […] mehr »
3

Ein Traum auf deutsch

Und siehe da, gelegentlich wird man doch noch mal überrascht. Nachdem nun die Bewerbungen zum deutschen Vorentscheid für den „Eurovision Song Contest“, oder wie auch immer sich das biedere Spektakel gerade nennen mag, eingereicht werden dürfen, scheint die überwiegende Anzahl der bislang eingegangenen Stücke und Bands doch – wie üblich – auf größtmögliche Massentauglichkeit und […] mehr »